Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Die Vorweihnachtszeit mit den Großeltern feiern

Gerade für Großeltern und Enkel ist der Advent eine schöne Zeit, in der man gemeinsam bastelt, singt und sich auf das Christkind und die Bescherung freut. Ideen, die Jung und Alt verbinden, auch wenn die Großeltern nicht in der Nähe wohnen, findet ihr in unserem FamilienMoment.

Advent feiern

Weihnachten ist Familienzeit

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Bereits in der Vorweihnachtszeit verbringen wir viel Zeit mit der Familie und den Liebsten. Wir besuchen Weihnachtsmärkte oder die Familie trifft sich, um zu backen und zu basteln. Gerade Großeltern und Enkel genießen es sehr, diese besondere und besinnliche Zeit gemeinsam zu verbringen. 

Auch wenn Oma und Opa nicht um die Ecke wohnen, heißt das nicht, dass deine Kinder sie nicht auf anderen Wegen sehen und sie zusammen Dinge erleben können. Einige Aktivitäten lassen sich nämlich auch digital umsetzen. 


Gemeinsame Aktivitäten

Ideen, die Großeltern und die Kleinsten verbinden

Gemeinsame Aktivitäten stärken die Verbundenheit und steigern die Vorfreude auf das Fest. Ist es nicht möglich, dass sich Großeltern und Enkel persönlich treffen, haben wir ein paar Ideen gesammelt, die Jung und Alt auch bei räumlicher Entfernung zusammenbringen können.

Vorlesegeschichten in geselliger Runde, per Sprachnachricht oder Telefon

Wenn deine Kinder Geschichten lieben, ist das Vorlesen ein Muss. Es gibt viele schöne Weihnachtsgeschichten, die in gemütlicher Runde gelesen werden können und Kinderaugen zum Leuchten bringen. 

Wenn die Großeltern nicht vor Ort sein können und ein Smartphone nutzen, besteht die Möglichkeit, kurze Märchen oder Geschichten über das Handy einzusprechen und zu versenden. So hören die Enkel Omas oder Opas Stimme, wann immer ihnen danach ist. Geschichten über mehrere Kapitel sind dafür geeignet, eine kleine Podcast-Sammlung anzulegen.

Oder bitte die Großeltern, deinem Kind eine Gutenachtgeschichte über das Telefon vorzulesen. Wenn das Kind ins Bett geht, rufst du bei den Großeltern an. Stelle den Lautsprecher an und nach einem kurzen Plausch darf die Person am anderen Ende der Leitung die Gutenachtgeschichte vorlesen.

Diashow erstellen

Eine tolle Geschenkidee ist es, eine kleine Diashow über die Vorweihnachtszeit zusammenzustellen. Nehme jeden Tag im Dezember Fotos deiner Kinder auf und erstelle davon eine weihnachtliche Diashow. Am Ende kannst du das Ergebnis auf CD brennen, auf einen USB-Stick laden oder in einen digitalen Bilderrahmen ziehen. So hat der Empfänger an Weihnachten ein persönliches Geschenk, dass ihn teilhaben lässt an 24 aufregenden Dezembertagen. Gerade der digitale Bilderrahmen, der die Fotos im Wechsel anzeigt, ist für Oma und Opa eine schöne Überraschung.

Diese Idee lässt sich beliebig erweitern. Du kannst zum Beispiel kleine Videosequenzen einbinden, in denen die Kinder den Großeltern von ihrem Tag erzählen. Wenn deine Kinder etwas gebastelt haben, präsentieren sie stolz das Ergebnis. So erhalten die Großeltern nicht nur Bilder, sondern auch kleine Videobotschaften, die für noch mehr Nähe sorgen.

Gemeinsames Singen

Singen macht Kindern großen Spaß und auch Oma und Opa stimmen gerne in die Weihnachtslieder mit ein. Es gibt viele Lieder, die schon die Kleinsten kennen und mitsingen können. Das lässt sich mit einem ausgedehnten Besuch bei den Großeltern verbinden, die sich freuen, in geselliger Runde ihre Liebsten bei sich zu haben. Singend, musizierend und plaudernd könnt ihr euch auf das anstehende Weihnachtsfest einstimmen und die gemeinsame Zeit auskosten. 

Dank eines Videocalls funktioniert das gemeinsame Singen auch, wenn die Großeltern weiter entfernt wohnen. Verabredet euch und macht gemeinsam Musik über den PC. Wenn ein Familienmitglied ein Instrument spielt, macht das Singen noch mehr Freude. Als besondere Überraschung kannst du mit deinen Kleinen eine Geschichte einstudieren, die sie den Großeltern vorführen können. 

Spielenachmittag

Wie wäre es mit einer Runde beliebter Gesellschaftsspiele bei einem ausgiebigen Spielenachmittag? Es eignen sich typische Brettspiele, Kniffel, Stadt-Land-Fluss, Schiffe versenken, Memory, Activity oder Montagsmaler.

Viele Spiele lassen sich auch digital spielen, wenn die Großeltern nicht vor Ort sind. Dafür kann die Chatfunktion oder ein Whiteboard benutzt werden. Es gibt viele Gesellschaftsspiele, die sich hervorragend mit den Jüngsten und mit den Ältesten spielen lassen – egal, ob zusammen zu Hause oder über einen Bildschirm. Es wird gelacht, diskutiert, gejubelt und gelernt.


Briefe versenden

Post von den Großeltern

Eine wundervolle Idee sind Adventsbriefe, die die Großeltern wöchentlich an ihre Enkel schicken. Darin enthalten sind kleine Geschichten, liebe Worte, Malvorlagen oder Bastelanleitungen. Wenn der Enkel das fertige Werk zurück an die Großeltern schickt, macht das wiederum Oma und Opa eine Freude. Natürlich können auch kleine Geschenke oder zum Beispiel selbst gebackene Plätzchen über die Adventspost verschickt werden.


Traditionen schaffen

Platz für Neues

Egal, ob die Großeltern nah oder fern wohnen: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie ihr zusammen eine schöne Vorweihnachtszeit gestalten könnt. Neben klassischen Traditionen wie Plätzchenbacken oder Besuche auf dem Weihnachtsmarkt gibt es auch viele, die sich so abwandeln lassen, dass ihr auch bei räumlicher Distanz zusammenrückt. Digitale Lösungen ermöglichen es dir und deinen Liebsten, neue Wege zu gehen. Gerade dann, wenn die Großeltern nicht um die Ecke wohnen oder nicht mehr so mobil sind. 


Das könnte dich auch interessieren