Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Coole Zaubertricks für Kinder

Kinder sind neugierig und begeisterungsfähig. Das sind die besten Voraussetzungen, um als Magier mit tollen Zaubertricks Familie und Freunde zu begeistern. Gemeinsam mit Julia von @mamiblock präsentieren wir Ihnen Ideen zum Einstudieren und Vorführen.

✔️ in Zusammenarbeit mit Julia von @mamiblock

Erstausstattung für kleine Zauberer

Damit begeistern Sie Ihre Kinder fürs Zaubern

Wenn sich Ihr Kind an Magie erfreut, können Sie es auf unterschiedliche Weise unterstützen. Je nach Alter ist es hilfreich, wenn Sie selbst ein paar einfache Zaubertricks erlernen und diese Ihrem Kind beibringen. Für die Erstausstattung benötigen Sie ein schwarzes Tuch als Umhang, einen Hut aus Tonpapier und einen Stock als Zauberstab. Für die Ausübung der ersten Tricks eignen sich Haushaltsgegenstände wie Münzen, Spielkarten, Zahnstocher oder Stofftaschentücher.

Zauberkasten für ältere Kinder

Wollen sich Kinder die Zaubertricks selbst beibringen und ihr Publikum damit überraschen, sind Zauberkästen ideal. Diese enthalten neben den Materialien Anleitungen zu den verschiedenen Tricks, die von den Kleinen für den großen Moment einstudiert werden können. Die Zauberer beginnen mit einfachen Zaubereien und steigern das Schwierigkeitslevel nach und nach von alleine.


Zaubertricks im Video

Zauberei, die Kinder verblüfft und einfach nachzumachen ist

Tolle Zaubertricks mit einfachen Utensilien, die in den meisten Haushalten zu finden sind, zeigt Ihnen Julia von @mamiblock in ihrem Video. Die Zaubereien sind auf Kindergeburtstagen oder bei Familienfesten ein Highlight für Groß und Klein.


Zaubertricks mit Karten

Spielkarten wie von Zauberhand schweben oder verschwinden lassen

Kartentricks sind vielfältig: Es kann sich um einfache Zaubereien handeln oder auch um komplexe mathematische Täuschungen. Gerade für Anfänger ist der Einstieg mit Spielkarten ideal, da wenig Materialien benötigt werden und viele der Tricks schnell zu lernen sind. Im Video von Julia @mamiblock sehen Sie, wie die Tricks im Handumdrehen umgesetzt werden können.

Die Karte finden

Bei diesem Trick findet der kleine Magier aus einem Stapel mit 16 Karten die von einem Zuschauer vorher ausgewählte und wieder versteckte Karte.

Sie brauchen:

  • Kartensatz mit 32 Karten

So geht's:

  1. Der Zauberer bereitet zwei Stapel mit Karten vor, sodass in dem einen Stapel nur die Karten mit geraden und in dem anderen nur Karten mit ungeraden Zahlen zu finden sind. Dabei zählen König und Bube zu den geraden und Ass sowie Dame zu den ungeraden Zahlen. 
  2. Während der Vorführung wählt ein Zuschauer einen der Stapel aus, mischt ihn und zieht eine Karte. Der Zauberer mischt derweil den anderen Stapel. Bei beiden Stapeln sollte darauf geachtet werden, dass immer nur die Rückseiten der Karten zu sehen sind.
  3. Nach seiner Wahl schiebt der Zuschauer die Karte in den Stapel des Magiers. 
  4. Im Anschluss sucht der Magier die gewählte Karte des Zuschauers heraus. Da es eine gerade Karte im ungeraden Stapel ist oder umgekehrt, lässt sich die Karte schnell finden.

Die halbverschwundene Karte

Dank viel Zauberei verschwindet bei diesem Trick ein Teil der Spielkarte im Arm des freiwilligen Assistenten. 

Sie brauchen:

  • zwei Spielkarten, die zerschnitten und verklebt werden können
  • Nagelschere
  • Stück Tesafilm 

Die zwei Karten können unterschiedliche Werte haben, sollten aber von demselben Set sein, damit das Design übereinstimmt. 

So geht's:

  1. Aus einer der Karten an der Längsseite einen Halbkreis ausschneiden.
  2. Beide Karten Kante auf Kante aufeinanderlegen. Dabei darauf achten, dass sie in dieselbe Richtung gelegt werden. Nun auf die hintere Karte den ausgeschnittenen Halbkreis so aufkleben, dass er genau in dem „Loch“ in der ersten Karte liegt.
  3. Die hintere Karte so umknicken, dass der Teil mit dem aufgeklebten Teil komplett umgebogen ist.
  4. Wenn jetzt bei dem Assistenten die Karte auf der Längskante auf den Arm gesetzt wird, klappt die hintere Karte weg und es sieht so aus, also ob die Karte im Arm verschwinden würde.

Die bewegte Karte

Der Zauberer hält in seiner Hand eine Karte am unteren Rand fest. Wie von Zauberhand biegt sich das obere Ende der Karte.

Sie brauchen:

  • zwei Spielkarten, die zerschnitten und verklebt werden können
  • Schere
  • Stück Tesafilm

So geht's:

  1. Eine der Karten längs in drei schmale Streifen schneiden.
  2. Den mittleren Streifen um etwa einen Viertel einkürzen.
  3. Diesen dann genau auf derselben Position auf den Rücken der noch ganzen Karte mit einem Stück Tesafilm oben festkleben.
  4. Der Zauberer zeigt die Vorderseite seiner Karte dem Publikum.
  5. Dabei hält er sie unten am Rand fest und sein Daumen liegt auf der Rückseite.
  6. Mit diesem kann er über den aufgeklebten Streifen nun mit kleinen Bewegungen das obere Ende der ganzen Karte in Bewegung bringen, sodass sie sich wie durch Magie biegt.

Das balancierende Glas

Durch einen kleinen Trick wird mithilfe von zwei Spielkarten ein Wasserglas zum Schweben gebracht.

Sie brauchen:

  • zwei Spielkarten, die geknickt werden können
  • Wasserglas
  • doppelseitiges Klebeband

So geht's:

  1. Eine der Karten der Länge nach mittig knicken.
  2. Mithilfe des Klebebands eine genickte Hälfte auf der Rückseite der zweiten Karte befestigen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Kanten und Ecken genau übereinanderliegen und so die geknickte Karte von vorne nicht zu sehen ist.
  3. Die nicht geknickte Karte mit der Vorderseite in Richtung Publikum positionieren, sodass die zweite Karte nicht zu sehen ist.
  4. Mit viel Vorsicht und Magie das Glas auf die beiden Karten stellen, sodass dessen Bodenmitte genau über dem Kantendreieck der Karten steht.
  5. Von vorne sieht es für die Zuschauer so aus, als balanciert das Glas auf der vorne stehenden Karte.

Zaubertricks mit Alltagsgegenständen

Verschwundene Stifte, Münzzauber und Co.

Mit Gegenständen, die jeder zu Hause hat, können Kinder kleine magische Kunststücke vollbringen und ihren Lieben vorführen. Viele dieser Tricks finden Sie auch im Video von Julia @mamiblock.

Die verschwundenen Wachsmalstifte

Frau zeigt Mädchen Zaubertrick

Gekürzte Stifte und ein kleines Sichtfeld in einer Pappschachtel ermöglichen es, die Zuschauer zu täuschen und die Malfarben verschwinden zu lassen.

Sie brauchen:

  • kleine Originalpackung mit Wachsmalstiften
  • Schere
  • Messer
  • Klebestreifen

So geht's:

  1. Aus der Vorderseite der Pappschachtel ein kleines Sichtfenster ausschneiden.
  2. Die Stifte aus der Packung nehmen und mit einem großen Klebestreifen in der oberen Hälfte gut zusammenkleben. 
  3. Die Stifte mit dem Messer unterhalb des Klebestreifens abschneiden, sodass nur die obere Hälfte der Stifte übrig bleibt.
  4. Diese zurück in die Packung stecken.
  5. Die Packung unten so festhalten, dass die Stifte nicht herunterrutschen können, sondern ihre Spitzen im Sichtfenster zu sehen bleiben. Am einfachsten geht das, wenn mit den Fingern etwas Druck auf die Schachtel ausgeübt wird.
  6. Die Zuschauer sehen nur die Vorderseite. Sobald der Zauberer den Fingerdruck löst, rutschen die Stifte in der Packung nach unten und verschwinden aus dem Blickfeld.

Das herbeigezauberte Tuch

Aus einer Papierrolle wird ein Taschentuch hervorgezaubert.

Sie brauchen:

  • zwei Din-A4-Blätter in gleicher Farbe
  • Tesafilm
  • Taschentuch 

So geht's:

  1. Das erste Papier an der kurzen Seite aufrollen und das Ende mit Tesafilm festkleben.
  2. Um diese Rolle herum ein weiteres Blatt Papier wickeln und ebenfalls mit Klebefilm fixieren. Dabei sollte ein Ende etwas enger an der ersten Rolle befestigt werden, sodass ein kleiner Trichter entsteht.
  3. Die beiden Rollen sollten von der Größe ähnlich sein. Auf der Seite mit der größeren Öffnung der beiden Rollen ist dann nicht zu sehen, dass zwei ineinander liegen. 
  4. Die kleinere Rolle mit Klebefilm an der äußeren sichern, sodass sie nicht verrutscht.
  5. Hinten – wo der Größenunterschied sichtbar ist – in den Zwischenraum das Taschentuch einlegen.
  6. Den Zuschauern die Vorderseite präsentieren und sie einmal durch die Röhre schauen lassen.
  7. Dann mit einem Zauberspruch hinten langsam das Tuch aus dem Zwischenraum ziehen, sodass es aussieht, als erscheint es plötzlich aus dem Nichts.

Das schwebende Teelicht

Ein Teelicht in einem umgedrehten Glas wird durch magisch ansteigendes Wasser nach oben bewegt.

Sie brauchen:

  • Teller
  • mit Lebensmittelfarbe eingefärbtes Wasser 
  • Glas mit kleinem Durchmesser
  • Teelicht
  • Streichhölzer

So geht's:

  1. Das Wasser auf den Teller geben und das angezündete Teelicht in die Mitte stellen.
  2. Vorsichtig das Glas über die Kerze stülpen. 
  3. Das Wasser wird in das Glas hochgezogen, wodurch auch das Teelicht nach oben steigt.

Münzzauber

Mit zwei Papptellern und einer kleinen versteckten Tasche werden durch eine kleine Handbewegung Münzen hervorgezaubert.

Sie brauchen:

  • zwei Pappteller 
  • zwei oder mehrere Münzen
  • Tesafilm
  • Papier
  • Schere 

So geht's:

  1. Aus dem Blatt Papier einen schmalen Streifen ausschneiden.
  2. Dieser wird leicht gewölbt mit drei Klebestreifen auf die Unterseite eines Tellers geklebt. Eine Seite soll für die Münze geöffnet bleiben. Die Größe der entstandenen Tasche sollte so groß sein, dass genau eine Münze hineinpasst.
  3. Beide Pappteller in je eine Hand nehmen und so übereinanderführen, dass der Teller mit der Münze in der Tasche über dem anderen gehalten wird.
  4. Durch leichtes Kippen während der Bewegung fällt die Münze auf den unteren Teller.

Der gummiartige Bleistift

Frau lässt Bleistift zwischen zwei Fingern wippen

Durch schnelle Handbewegungen sieht es so aus, als wäre ein normaler Bleistift aus Gummi und beweglich.

Sie brauchen:

  • Bleistift

So geht's:

  1. Den Bleistift an einem Ende zwischen zwei Finger, am besten Daumen und Zeigefinger, nehmen. 
  2. Den Stift zwischen den Fingern sehr schnell nach oben und unten bewegen.

Die verschwundenen Münzen

Mit diesem Trick können Sie flache Gegenstände wie Münzen verschwinden lassen.

Sie brauchen:

  • Stück Pappe
  • leeres Glas
  • flache Gegenstände, zum Beispiel Münzen
  • Bleistift
  • Klebestick
  • Schere

So geht's:

  1. Das Glas mit der Öffnung nach unten auf das Papier stellen und mit dem Bleistift umranden.
  2. Den Kreis ausschneiden und auf die Öffnung des Glases kleben.
  3. Ein großes Stück der Pappe auf einen Tisch platzieren und das Glas verkehrt darauf platzieren.
  4. Daneben den flachen Gegenstand auch auf die Pappe legen.
  5. Nun das Glas Richtung Gegenstand ziehen. Vorsichtig und für die Zuschauer nicht sichtbar über den Gegenstand platzieren.
  6. Durch den aufgeklebten, gleichfarbigen Deckel auf dem Glas verschwindet der Gegenstand scheinbar.

Der gekrümmte Wasserstrahl

Durch Reibung wird ein Wasserstrahl schräg abgelenkt.

Sie brauchen:

  • Luftballon

So geht's:

  1. Den Luftballon aufblasen und zuknoten.
  2. Durch Reibung den Ballon aufladen, zum Beispiel mit einem Handtuch.
  3. Einen Wasserhahn anmachen.
  4. Den aufgeladenen Ballon in die Nähe des Wasserstrahls halten – nun bewegt sich der Wasserstrahl zu dem Ballon hin.
  5. Wird der Luftballon vom Wasserstrahl entfernt, nimmt der Wasserstrahl wieder seine ursprüngliche Position ein.

Der Eiswürfeltrick

Mit etwas Salz und einem Faden wird ein Eiswürfel zum Schweben gebracht.

Sie brauchen:

  • Eiswürfel, frisch aus dem Tiefkühlfach
  • Wollfaden 
  • etwas Salz

So geht's:

  1. Den Eiswürfel kurz vor dem Trick aus dem Tiefkühlfach nehmen.
  2. Den Wollfaden auf dem Tisch legen, sodass er möglichst gerade liegt.
  3. Den Eiswürfel auf den Faden legen.
  4. Etwas Salz auf den Eiswürfel und den Faden streuen.
  5. Nach einer kurzen Wartezeit den Faden anheben. Der Eiswürfel bleibt daran kleben und wird mit hochgehoben.

Der Nadeltrick

Ein Ballon, der mit einer Nadel gestochen wird, zerplatzt nicht.

Sie brauchen:

  • Ballon
  • Tesafilm
  • Nadel

So geht's:

  1. Den Ballon aufblasen und ein Stück Tesafilm aufkleben.
  2. Den Ballon in eine Hand nehmen, in der anderen eine Stecknadel.
  3. Die Nadel genau auf der Stelle des Klebefilms einstechen.
  4. Durch den Klebefilm zerplatzt der Ballon nicht.

Über Julia von @mamiblock

DIY-Expertin

Porträt: Julia von @mamiblock

Julia ist Lehrerin und Mutter von zwei Kindern. Sie gründete nach der Geburt ihres ersten Kindes im Jahr 2014 den mamiblock. Darin sammelt sie praktische Tipps, Tricks, Momhacks sowie Rezeptideen und bündelt sie im Videoformat auf ihrem YouTube-Kanal. Ihre alltagstauglichen Ideen stellt sie bei FamilienMomente vor und inspiriert damit Eltern und junge Familien.

Über Julia von @mamiblock

DIY-Expertin

Porträt: Julia von @mamiblock

Julia ist Lehrerin und Mutter von zwei Kindern. Sie gründete nach der Geburt ihres ersten Kindes im Jahr 2014 den mamiblock. Darin sammelt sie praktische Tipps, Tricks, Momhacks sowie Rezeptideen und bündelt sie im Videoformat auf ihrem YouTube-Kanal. Ihre alltagstauglichen Ideen stellt sie bei FamilienMomente vor und inspiriert damit Eltern und junge Familien.


Das könnte Sie auch interessieren