Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Abseihen: Klare Flüssigkeiten gewinnen

Abseihen hört sich kompliziert an, ist aber ganz einfach. Schließlich haben Sie bestimmt schon Nudeln oder Gemüse wie Spargel nach dem Kochen abgegossen. Besonders Tees, Cocktails, Suppen und Soßen sind zum Abseihen geeignet. 

Definition

Was bedeutet Abseihen?

Abseihen oder Durchseihen bedeutet, eine Flüssigkeit durch ein Sieb oder ein Tuch zu gießen. So entsteht eine reine, von festen Bestandteilen befreite Flüssigkeit. Das Abseihen ist oft Teil von Rezepten für Suppen, Soßen, Tees oder Cocktails. Als Abseihen bezeichnen wir auch das Abgießen des Kochwassers bei Nudeln, Reis oder Gemüse.


Utensilien & Vorgehen

Was braucht man zum Abseihen?

Für das Abseihen benötigen Sie meist nur ein Sieb. Soll das Ergebnis feiner oder klarer werden, verwenden Sie zusätzlich ein Tuch. Wählen Sie aus einem Passier-, Durchseih- oder einem einfachen Baumwolltuch. Optional können Sie feine Trübstoffe mit einer Schaumkelle abschöpfen. Filtern und Passieren sind ähnlich, aber nicht dasselbe. Beim Filtern trennen Sie viel feinere Stoffe von der Flüssigkeit. Das bekannteste Beispiel ist der klassische Filterkaffee. Beim Passieren streichen Sie gegartes Gemüse oder Fleisch durch ein Sieb, um Püree herzustellen.

Tee abseihen

Tee aus losen Blättern ist besonders aromatisch. Denn so kann das Wasser die feinen Blätter umströmen und Ihrem Tee einen intensiven Geschmack verleihen. Seien Sie den Tee ab, um die Blätter aus dem Getränk zu entfernen. Dafür können Sie ein feines Sieb über Ihre Tasse legen. Das filtert die Blätter beim Eingießen des Tees heraus. Alternativ können Sie den gesamten Tee abseihen und dann in eine Kanne gießen. Beachten Sie, dass auch nach dem Abseihen noch kleine Reste der Teeblätter im Wasser sind. Besonders bittere Tees können so ihr Aroma auch nach dem Abseihen noch verstärken.

Suppe abseihen

Suppen und Soßen sind ein wichtiger Teil unserer heimischen Küche. Schließlich schmeckt eine Hochzeitssuppe nicht nur lecker, sondern ist eine echte Tradition. Die Basis ist eine Gemüse- oder Fleischbrühe. Diese sollte besonders klar sein ohne, dass die geschmacksgebenden Zutaten auf dem Teller landen. Auch hier hilft das Abseihen. Gießen Sie dafür fertig gekochte Suppen mit Zutaten in ein Sieb. Fangen Sie die Suppe mit einem Behälter unter dem Sieb auf. Für eine besonders klare Suppe schöpfen Sie feine Trübstoffe mit einer Schaumkelle vor dem Abseihen ab. Verwenden Sie außerdem ein Tuch, um auch kleine Partikel herauszufiltern. Wiederholen Sie das Abseihen, bis die Brühe ihre gewünschte Klarheit hat. Auch Soßen können Sie entsprechend abseihen. 




Das könnte Sie auch interessieren