Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecken Sie unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

So reisen Sie stressfrei mit Ihrem Baby

Im Familienurlaub gemeinsam Erinnerungen zu schaffen und neue Orte zu erkunden, ist besonders mit einem Baby wunderschön und aufregend zugleich. Um die Auszeit genießen zu können, bedarf es ausgiebiger Planung und Vorbereitung. Wir geben Ihnen hierzu einen Überblick.

Zeitpunkt der Reise

Der erste Urlaub als Familie

Viele junge Eltern nutzen nach der Eingewöhnungsphase die gemeinsame Elternzeit für eine Reise mit Ihrem kleinen Sonnenschein. Das ist eine gute Möglichkeit, um sich von der oft anstrengenden ersten Zeit mit dem neuen Erdenbürger zu erholen und Kraft zu tanken.

Ab wann ist eine Reise mit Säugling möglich?

Orientieren Sie sich an der Drei-Monats-Regel: Nach zwölf Wochen hat sich schon ein gewisser Familienalltag etabliert und die Strapazen der Geburt sind für gewöhnlich überwunden. Dennoch lässt sich diese Regel nicht verallgemeinern. Denn der richtige Zeitpunkt ist auch immer abhängig von der Verfassung und dem Gesundheitszustand von Mutter und Baby. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und lassen Sie sich nicht von anderen beeinflussen.

Das Reisen mit Baby ist oft entspannter als mit Kleinkindern

Um eine große Auswahl an Spielzeug müssen Sie sich keine Gedanken machen. Auch Verpflichtungen in Kindergarten und Co. stehen noch nicht an. Zudem verbringen die Kleinsten ihre Zeit liebend gerne schlafend bei Mama oder Papa in der Trage. Das ermöglicht es Ihnen als Eltern, den Urlaubsort zu erkunden und sich dem Sightseeing zu widmen.


Reiseziele

Was Sie bei der Auswahl des Urlaubsortes beachten sollten

Steht eine Reise mit Baby vor der Tür, müssen Sie im Vorfeld einiges planen. Vor allem das geeignete Reiseziel stellt viele Eltern vor Herausforderungen. Zwar hat jeder persönliche Vorlieben wie Camping, Strandurlaub oder Fernreisen, dennoch sollten beim Urlaub mit Säugling folgende Punkte berücksichtigt werden:

Auswahl des Reiseziels

Wunderbar geeignet für einen Urlaub mit dem neuen Familienmitglied ist zum Beispiel das Mittelgebirge, unterhalb von 1500 Metern. Nehmen Sie Ihr Baby in der Trage mit auf eine Wanderung durch die Natur.

Wenn Sie es sich lieber unter einem Sonnenschirm am Strand gemütlich machen wollen, ist das ebenso problemlos möglich. Das europäische Mittelmeer eignet sich dafür aufgrund seines gemäßigten Klimas besonders gut.

Wer schon immer gern in ferne Länder wie Thailand, Südafrika oder in die USA gereist ist, kann dies auch mit Baby tun. Es bedarf lediglich einer noch ausgiebigeren Planung und der Absprache mit Ärzten sowie die Beachtung der Eigenheiten Ihres Kindes.

Urlaub bei der Familie oder Freunden

Eine weitere Option ist der Urlaub bei Verwandten und Freunden. In der vertrauten Umgebung fühlen sich auch Mama und Papa wohl. Sie können sich sorglos zurücklehnen, da vertraute Personen in der Nähe sind und diese bestenfalls ein Auge auf den kleinen Schatz werfen. Die Entspannung der Eltern überträgt sich auf das Baby.

Anreise

Stellen Sie sich die Frage, wie viele Anreisestunden für Sie entspannt machbar sind und versuchen Sie einzuschätzen, wie belastbar Ihr Schatz schon ist. Generell empfiehlt es sich, klein anzufangen: Beginnen Sie mit einem Urlaub in Europa.

Wichtig ist es auch, ausreichend Pausen einzulegen. Bei Babys unter drei Monaten sollten Sie aufgrund des längeren Liegens nach maximal 20 Minuten Autofahrt einen Stopp eingelegen, Ihren kleinen Schatz aus dem Sitz holen und durch Tragen an der frischen Luft für Abwechslung sorgen.

Unterkunft

Steht das Reiseziel fest, gilt es im nächsten Schritt eine geeignete Unterkunft zu finden. Besonders beliebt sind Familienhotels mit einer familienfreundlichen Ausstattung und dem entsprechenden Service. Hierzu gehören unter anderem das Babybett im Zimmer, Babysitterservice, Babybadewanne, Hochstühle, Möglichkeiten zum Erwärmen von Babynahrung, Babyfon, Kinderwagenmietservice, Wickeltisch im Badezimmer, Planschbecken und Spielplätze.

Auch Ferienwohnungen oder Appartements mit mehr als einem Zimmer bieten sich als Unterkunft für eine Reise mit Baby an. So haben die Eltern am Abend Zeit für sich, wenn das Baby im Nebenzimmer schläft.

Medizinische Versorgung

Nicht alle Länder auf der Welt haben die gleichen medizinischen Standards wie Deutschland. Recherchieren Sie, welche Krankheitsrisiken es vor Ort gibt, welcher Impfschutz empfohlen wird oder welche Ärzte und Krankenhäuser in der Nähe sind.

Lebensmittelversorgung

Relevante Themen sind hier die Trinkwasserversorgung oder die Kühlung der Lebensmittel. Wenn Ihr Baby noch gestillt wird, fällt das Abkochen von Wasser glücklicherweise weg, da Sie Ihren kleinen Schatz überall mit Nahrung versorgen können.


Tipps

Reiseapotheke, Auslandsreisekrankenversicherung und Co.

Die Vorfreude auf den Urlaub steigt und die Unterkunft ist gebucht. Nun geht es an die Planung der Anreise und ans Packen der wichtigsten Reiseutensilien. Mit unserer Übersicht kann nichts mehr schief gehen.

Gesundheits- und Sicherheitstipps

Was sollten Sie beachten, wenn Sie mit dem Flugzeug oder mit dem Auto reisen? Was gehört in die Reiseapotheke? Wir haben die wichtigen Tipps für Sie zusammengefasst.

Reisen mit dem Flugzeug

Im Prinzip dürfen Babys eine Woche nach der Entbindung fliegen. Doch auch hier sollte, wenn möglich, die Drei-Monats-Regel beachtet werden, da der Gesundheitszustand des kleinen Lieblings zu diesem Zeitpunkt bereits in mehreren Untersuchungen überprüft wurde.

Während des Fluges

Babys fällt der Druckausgleich schwerer als Erwachsenen. Daher ist es ratsam, Ihren Sonnenschein bei Start und Landung zu füttern, um durch die Schluck- und Nuckelbewegungen den Druck im Ohr zu regulieren. Sollte Ihr kleiner Schatz an einer Erkältung oder einem Schnupfen leiden, muss unbedingt ein Kinderarzt vor der Reise zurate gezogen werden, sonst drohen Schmerzen oder Trommelfellverletzungen.

Babyschale als Sitzplatz

Als bessere Sitzmöglichkeit im Flugzeug empfiehlt sich die Mitnahme der Babyschale aus dem Auto. Viele Fluggesellschaften erlauben zudem das Mitführen des Kinderwagens bis zum Flieger, wobei dieser vom Bordpersonal sicher verstaut und im Anschluss direkt wieder ausgehändigt wird. 

Unterwegs mit dem Auto

Wenn Ihr Schatz noch sehr klein ist, bietet sich eine Anreise mit dem PKW an. So sind Sie flexibel bezüglich der Fahrtzeiten und können Staus oder große Hitze im Sommer durch frühes Aufbrechen vermeiden. Die meisten Babys sind sehr angenehme Mitfahrer und schlafen häufig friedlich während der Reise. Sollten doch einmal längere Wach- oder Quengelphasen auftreten, passt in die Familienkutsche meist auch einiges an Spielzeug, Kuscheltieren und anderen Ablenkungsmöglichkeiten. Auch Windeln und Kinderwagen finden problemlos Platz im Auto.

Denken Sie an Sonnenschutz an den Fensterscheiben

Schützen Sie Ihren Schatz durch die Anbringung eines Sonnenschutzes vor zu großer Sonneneinstrahlung. Vermeiden Sie Zugluft aus der Klimaanlage oder durch geöffnete Fenster.

Mindestens alle zwei Stunden sollten Sie für Ihren kleinen Schatz eine Pause einlegen. Bei Säuglingen unter drei Monaten bietet sich eine Pause nach 20 Minuten an. Weitere hilfreiche Tipps für das sichere Autofahren mit Baby finden Sie in unseren FamilienMoment.

Reiseapotheke

Die Zusammenstellung einer Reiseapotheke ist für einen Urlaub mit Baby unverzichtbar. Zwar hängt der genaue Inhalt davon ab, wohin die Reise gehen soll, einige Medikamente sollten Sie aber immer dabeihaben:

  • Zäpfchen
  • Mittel gegen Durchfall
  • Pflaster, Bandagen, Mittel gegen Blähungen und Magenschmerzen
  • verschreibungspflichtige Medikamente, falls benötigt
  • Insektenschutzmittel

Sonnenschutz für die Haut

Da die Kleinsten sehr empfindliche Haut haben, eignen sich als Sonnenschutz nur spezielle Sonnenlotionen für Babys und kleine Kinder ab einem Lichtschutzfaktor 30. Achten Sie auf passende Babykleidung wie Kappe, Schirm oder Nackenschutz, um Ihren Liebling vor zu starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Cremen Sie alle unbedeckten Körperteile wie Gesicht, Nacken, Hände und Füße unbedingt ein.  

Versicherungen

Versicherungen sind für Auslandsreisen unverzichtbar. Achten Sie darauf, mit genügend zeitlichem Vorlauf eine Auslandskrankenversicherung für Klein und Groß abzuschließen. So reist es sich sorgenfreier und Sie sind für alle Eventualitäten gewappnet. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, empfiehlt sich zudem der Abschluss eine Reiserücktrittsversicherung.

Ausweis oder Reisepass

Für viele Reisen benötigt auch das neue Familienmitglied ein Ausweisdokument wie einen Kinderpass. Ebenso wie bei Erwachsenen müssen Sie hier für die Beantragung ein biometrisches Passbildes Ihres kleinen Schatzes vorlegen.   

Wichtiges für das Essen, Trinken und Schlafen

Damit sich Ihr Sonnenschein rundum wohlfühlt, soll es ihm auf Reisen an nichts mangeln. Dazu gehören das richtige Essen und die gewohnten Schlafutensilien.

  • Lebensmittel, die Ihr Baby mag: Wenn es sich aufgrund einer kürzeren Anreise einrichten lässt, ist es immer sinnvoll, Nahrungsmittel wie Milchpulver, Snacks oder Gemüse von zu Hause mitzubringen. So sparen Sie sich das Entziffern von Etiketten in einer fremden Sprache und Sie wissen genau, was in den Produkten enthalten ist oder woher sie stammen.
  • Trinkwasser abkochen: In südlichen Ländern sollte abgepacktes stilles Wasser vor der Benutzung zur Zubereitung von Babynahrung unbedingt mindestens fünf Minuten abgekocht werden, um eventuell enthaltene Bakterien oder Viren abzutöten.
  • Für guten Schlaf sorgen: Nach einem anstrengenden Urlaubstag ist Ihr kleiner Liebling müde. Damit einem erholsamen Schlaf nichts im Wege steht, bietet es sich an, bei Buchung der Unterkunft nach einem Babybett zu fragen. Falls dieses nicht verfügbar ist, gibt es auch klappbare Reisebetten. Denken Sie an den Babyschlafsack, ein Nachtlicht oder die liebste Spieluhr.

Spielzeug für das Baby

Damit unterwegs für gute Unterhaltung gesorgt ist und keine Langeweile aufkommt, gehören auch einige Spielzeuge ins Reisegepäck, zum Beispiel das Lieblingskuscheltier oder das Lieblingsbuch. Denken Sie aber daran, Ihrem kleinen Schatz Abwechslung zu bieten. Überlegen Sie, was Ihr Baby noch nicht kennt. Was halten Sie von Fingerpuppen, Fühl-Mal-Bücher oder einem neuen Kuscheltier?


Checkliste

Alles, was Sie für die Reise mit Baby dabeihaben sollten

Vorbereitung ist alles! Um zwischen Alltag, Babybetreuung und Reiseplanung nicht die Übersicht zu verlieren, haben wir Ihnen eine Checkliste erstellt. Nach Kategorien sortiert finden Sie dort alle wichtigen Dinge aufgelistet, die unbedingt für Ihr Baby in den Koffer gehören.

Pflege

  • Windeln
  • faltbare Wickelunterlage
  • Waschlappen
  • Plastiktüten zum Entsorgen der Windeln
  • Wundschutz- und Wundcreme
  • Badezusatz und Shampoo für Babys
  • Hautcreme oder Öl für Babys
  • Pflegetücher
  • Sonnenschutz, Wind-und-Wetter-Creme
  • Badethermometer

Reiseapotheke

  • Zäpfchen
  • Mittel gegen Durchfall
  • Pflaster, Bandagen
  • Mittel gegen Blähungen, Koliken
  • regelmäßig eingenommene Medikamente
  • Insektenschutzmittel
  • Mittel zur Fiebersenkung
  • Fieberthermometer

Kleidung

  • Strampelhose oder -anzüge
  • Bodys
  • T-Shirts
  • Pullis
  • Jacke
  • warme Söckchen
  • Strumpfhosen
  • Schlafanzüge
  • sommerliches Reiseziel: Sonnenhut,
    Badeshorts, Shorts
  • winterliches Reiseziel: warmer Overall,
    Mütze und Handschuhe

Essen und Trinken

Für Nicht-Still-Mamis:

  • Milchpulver
  • bei Bedarf Wasser, Babytee oder Saft

Für Beikost:

  • Wasser, Babytee oder Saft
  • Gläschen
  • saubere Flaschen, Sauger
  • Trinkbecher
  • Löffel zum Füttern
  • Lätzchen

Schlafen

  • Babyschlafsack
  • klappbares Reisebettchen, falls kein Babybett vorhanden
  • Einschlafhilfen, wie das Lieblingskuscheltier oder eine Spieluhr

Transport

  • Autositz oder Babytrage
  • Kinderwagen, Buggy, Tragesack mit Regenschutz
  • im Winter: Kuschelsack für den Kinderwagen

Spielzeug

  • Fühl-Mal-Bücher
  • Kuscheltiere
  • Spielautos
  • Puppen

Das könnte Sie auch interessieren