Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Do it Yourself / 12. Februar 2018

Deko-Ideen für den Valentinstag

Herzen, Rosen … einige Symbole sind synonym für die Liebe. Aber nicht nur sie sind eine gute Basis für viele schöne Dekorationen, die für das perfekte Ambiente am Valentinstag sorgen. Wir haben ein paar Inspirationen für euch.

Deko-Ideen für den Valentinstag

Herz ist Trumpf

Das Herz ist das Symbol der Liebe. Aber warum eigentlich? Man könnte meinen, es liegt daran, dass es das erste Organ ist, das bei Verliebtheit reagiert: Es klopft ganz stark. Tatsächlich aber war die Form des Herzens im 3. Jahrtausend vor Christus die vereinfachte Darstellung von Efeublättern. Denn in römischen, griechischen und frühchristlichen Kulturen war das Efeublatt das Symbol für die ewige Liebe.

Eine schöne Idee für den Valentinstag sind „fliegende Herzen“. Für diese braucht man nur etwas Pappe, Kartonpapier (idealerweise in unterschiedlichen Rot- oder Rosatönen), einen Bleistift, eine Schere, etwas Garn, eine Nadel oder eine Nähmaschine und einen verzweigten Ast.

Und so geht’s

  1. Aus der Pappe Herz-Schablonen in unterschiedlichen Größen ausschneiden.
  2. Mit Hilfe der Schablonen mit Bleistift Herzen auf das Kartonpapier malen und ausschneiden.
  3. Dann immer zwei Herzen derselben Größe, aber in unterschiedlichen Farben, aufeinanderlegen und in der Mitte zusammennähen. Am Ende den Faden nicht zu kurz abschneiden, denn daran wird der Anhänger später aufgehängt.
  4. Die einzelnen Herzhälften auseinanderfächern und den Anhänger mit dem Garnende z. B. an einen Ast hängen.

Rosen-Blumen

Red hearts on the pink background
© dyageleva– Fotolia.com

Warum gerade Rosen für Liebe stehen und nicht Tulpen oder Vergissmeinnicht, ist ganz einfach: Sie waren angeblich die Lieblingsblumen der Liebesgöttin Venus. Statt einen Rosenstrauß in einer großen Vase auf dem Tisch zu platzieren, kann man die Rosen auch einzeln in Szene setzen. Dafür die Stiele kürzen und in hübsche Gläser, z. B. Weingläser setzen. Wasser natürlich nicht vergessen – fertig!

Anstelle von echten Rosen kann man aber auch Papier-Rosen basteln. Der Vorteil: Sie verblühen nie. Man braucht dafür Kartonpapier (z. B. rot oder rosa), einen Bleistift, eine Schere und Kleber oder doppelseitiges Klebeband.

Und so geht’s:

  1. Aus buntem Kartonpapier einen Kreis auschneiden und darauf vorsichtig mit Bleistift eine Art Schneckenhaus mal, das ruhig etwas unregelmäßig sein darf.
  2. Die vorgezeichneten Linien bis zur Kreismitte einschneiden.Dann wie eine Rose zusammenrollen und das Ende vorsichtig mit Kleber oder doppelseitigem Klebeband fixieren. Fertig!

Foto-Tischläufer

Photo album of travel
© jakkapan - Fotolia

Mit Fotos lassen sich die schönsten Momente in Erinnerung rufen. Man kann sie entweder in einem großen Bilderrahmen als eine Collage in Szene setzen oder aus ihnen einen Foto-Tischläufer basteln. Dafür viele Bilder ausdrucken (am besten auf Fotopapier) und sie zu einer Art Teppich zusammenkleben – die Bilder fixiert man einfach mit Kleber aneinander. Dann einfach über den Tisch legen und diesem mit Kerzen, Blumen und weiterem Material den letzten Schliff geben.