Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Bierschinken: passt zur deftigen Brotzeit

Entgegen seines Namens gehört Bier nicht zu den typischen Inhaltsstoffen dieser Wurstart. Seinen Namen erhielt der bekannte Bierschinken durch die Tradition, ihn gern als deftige Beilage zum Bier zu reichen, wobei er seinen vollen Geschmack entwickeln sollte. 

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Bierschinken

Frischer Bierschinken in der Detailansicht

Als Bierschinken bezeichnet man eine Brühwurst im Kunstdarm, die eine grobe Fleischeinlage aus gepökelten Schweinefleischstücken enthält und gebrüht oder geräuchert und gebrüht wurde. Die Wurst besteht aus einem Grundbrät und wird mit fettfreiem Schweinefleisch gemischt. Für die Würzung verwendet man Nitritpökelsalz, Pfeffer, Muskat und Ingwer. Für gewöhnlich wird Bierschinken als kalter Aufschnitt auf Brot gegessen. Dabei hat er einen deftigen, fleischigen und würzigen Geschmack.


Herkunft

Wo kommt Bierschinken ursprünglich her?

Der Bierschinken hat seinen Namen bekommen, weil nab ihn bei der Brotzeit traditionell zusammen mit Bier gereicht hat. Eine Variante ist der Geflügelbierschinken, der allerdings auch andere Fleischanteile als Geflügel enthalten kann.


Saison

Wann hat Bierschinken Saison?

Bierschinken ist das ganze Jahr über erhältlich.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Bierschinken verwendet werden und wie wird er gelagert?

Frischer Bierschinken in der Detailansicht

Bierschinken wird als kalter Aufschnitt in dünnen Scheiben zu Brot oder Brötchen gegessen. Dazu wird traditionell Bier getrunken. Bierschinken kann aber auch noch anders verwendet werden. Zum Beispiel in Form eines Bierschinken-Salats. Hier wird der Bierschinken in feine Streifen geschnitten und mit Gurken, Zwiebeln und Sauce angerichtet. Eine andere Variante ist Bierschinken in Nudelsalat oder als deftiges Gericht mit gebratenem Ei oder als Cordon bleu.

So sollte Bierschinken aufbewahrt werden

Bierschinken und ähnliche Wurstsorten sollten nicht länger als drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Übrigens liegen Wurstwaren direkt über dem Gemüsefach am kühlsten. Bereits geöffnete Ware muss innerhalb weniger Tage verzehrt werden. Bierschinken kann auch bei einer Temperatur von minus 18 Grad für vier Monate eingefroren werden. Man sollte dabei auf eine fest verschlossene Verpackung achten. Bierschinken in Dosen wurde konserviert und ist somit länger haltbar.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Bierschinken

Als wertvoller Eisenlieferant enthält Bierschinken hochverdauliches Eisen, außerdem wichtige B-Vitamine, sowie die lebensnotwendigen Mineralstoffe Kalzium und Magnesium. In Bierschinken ist Phospor, Kupfer, Kalium und Chlorid enthalten. Die Vitamine B1 und B3 haben eine wichtige Funktion im Energiestoffwechsel. Während die enthaltenen Mineralstoffe Kalzium und Magnesium besonders bei Stress und körperlicher Anstrengung das menschliche Herz, Knochen und Muskeln stärken.

Nährwert
 

kcal: 194 kcal

Kohlenhydrate: 0.17 g

Eiweiß: 21.36 g

Fett: 12.04 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0.01 µg

Vitamin B1: 0.37 mg

Vitamin B2: 0.24 mg

Vitamin B6: 0.28 mg

Vitamin C: 23.76 mg

Vitamin E: 0.32 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 13 mg

Eisen: 1.89 mg

Kalium: 367 mg

Magnesium: 26 mg

Natrium: 821 mg




Weitere interessante Artikel