Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Kalbsschnitzel: zart und lecker

Als Kalbsschnitzel bezeichnet man Scheiben, die gut einen Zentimeter dick sind und quer zur Faser aus dem Filet, dem Rippenstück und vor allem aus der Nuss des Kalbs geschnitten werden.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat das Kalbsschnitzel

Frisches Kalbsschnitzel in der Detailansicht

Das Kalbsschnitzel ist ein dünn geschnittenes Stück Fleisch ohne Knochen. Das mittlere Gewicht beträgt 120 bis 150 Gramm. Es hat ein feucht glänzendes Aussehen und ist von fester Konsistenz. Kalbsschnitzel lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise zubereiten, je nach Geschmack und Region. Meist wird das Kalbsschnitzel aber in paniertem Zustand ausgebacken. Im Hinblick darauf, dass die Scheiben so dünn gehalten werden, müssen sie bei sehr starker Hitze gebraten werden. Erhält das Kalbsschnitzel eine Panade, sollte man es beim Servieren nicht mit Bratenfond oder Soße begießen, denn das würde die knusprige Hülle aufweichen.

Woran erkenne ich eine gute Qualität

Ein qualitativ hochwertiges Kalbsschnitzel erkennt man an der Farbe. Das Fleisch sollte hellrosa sein. Je dunkler die Farbe des Fleisches, desto älter war das Tier, umso gröber und fester sind die Fleischfasern. Das Kalbsschnitzel hat, wenn es frisch ist, ein feucht glänzendes Aussehen und weist eine gewisse Festigkeit auf. Druckstellen von Fingern bleiben eine Zeitlang sichtbar.


Herkunft

Wo kommt Kalbsschnitzel ursprünglich her?

In Europa werden jedes Jahr 800.000 Tonnen Kalbfleisch produziert. An der Spitze stehen die Länder Frankreich, Niederlande, Italien, Belgien und Deutschland. Das Kalbsschnitzel stammt vom Fleisch junger Rinder im Alter von unter einem Jahr.


Saison

Wann hat Kalbsschnitzel Saison?

Kalbsschnitzel kann man das ganze Jahr über erhalten.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Kalbsschnitzel verwendet werden und wie wird es gelagert?

Frisches Kalbsschnitzel in der Detailansicht

Traditionell gibt es folgende Schnitzelgerichte mit Kalbfleisch:

  • Wiener Schnitzel
  • Münchner Schnitzel
  • Cordon bleu
  • Schnitzel á la Holstein
  • Piccata
  • Rahmschnitzel
  • Saltimbocca

Gerade beim „Wiener Schnitzel“ gehen viele Menschen davon aus, dass es aus Schweinefleisch besteht. Doch das stimmt nicht. Das originale „Wiener Schnitzel“ wird aus Kalbfleisch zubereitet. Alle anderen Gerichte verdienen höchstens die Bezeichnung „Wiener Art“.

So solltest du Kalbsschnitzel lagern

Frisches Kalbsschnitzel sollte nicht länger als drei bis fünf Tage im Kühlschrank lagern und in Plastikdosen verpackt werden. Du kannst das Fleisch auch in Milch einlegen. Frisches Kalbsschnitzel lässt sich auch einfrieren. Ein Auftauen sollte später im Kühlschrank erfolgen.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Kalbsschnitzel

Kalbsschnitzel liefert dem Körper viele hochwertige Vitamine. Es enthält wertvolles Vitamin B3, das für einige Stoffwechselvorgänge in unserem Körper wichtig ist. Die wichtigsten Mineralstoffe sind Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium und Phosphor. Kalbsschnitzel hat einen niedrigen Fettgehalt und enthält in 100 Gramm Fleisch rund 100 Kilokalorien.

Nährwert
 

kcal: 99 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 20.7 g

Fett: 1.8 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0 µg

Vitamin B1: 0.18 mg

Vitamin B2: 0.3 mg

Vitamin B6: 0.46 mg

Vitamin C: 1 mg

Vitamin E: 0.3 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 15 mg

Eisen: 3 mg

Kalium: 355 mg

Magnesium: 26 mg

Natrium: 83 mg




Weitere interessante Artikel