Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Bulgur: Alternative zu Reis

Bulgur ist dem Couscous sehr verwandt. Beide sind Hartweizenprodukte mit unterschiedlicher Körnung. Man bezeichnet Bulgur auch als Bulgurweizen, was auf seine Herkunft hindeutet. Bulgur ist vor allem in der arabischen Küche sehr verbreitet.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Bulgur 

Bulgur in der Detailansicht

Bei Bulgur handelt es sich um vorgekochten Weizen, aus dem nach einem Trocknungsprozess die Kleie entfernt wird. Bulgur ist Hauptnahrungsmittel im Vorderen Orient. Bekannte Gerichte aus Bulgur sind Tabouleh, ein libanesischer Bulgursalat, Kisir und Bulgur Pilav. Der Unterschied zu Couscous besteht in der Herstellung. Bei Couscous wird das gemahlene Korn befeuchtet, wodurch sich Klümpchen bilden. Um letztendlich die für Couscous typischen kleinen Körnchen zu bekommen, wird dieser weiter zerrieben. Bulgur wird zunächst eingeweicht, dann dampfgegart, getrocknet und anschließend in kleine Körnchen geschnitten. Da Bulgur schon vorgegart ist, muss er bei der Küchenverarbeitung nicht mehr gekocht werden, sondern nur noch mit heißem Wasser übergossen werden.


Herkunft

Wo kommt Bulgur ursprünglich her?

Bulgur kommt aus dem Vorderen Orient und besteht aus Weizen, der aus Mesopotamien stammt und seit circa 12.000 Jahren kultiviert wird. Im Arabischen bedeutet Bulgur „gegart/gekocht“. Ursprünglich wurde Weizen ausschließlich zur Herstellung von Brot verwendet. Vor circa 4.000 Jahren begann man dann, den Bulgur herzustellen. 


Saison

Wann hat Bulgur Saison?

Bulgur ist ein ganzjährig verfügbares Produkt.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Bulgur verwendet werden und wie wird er gelagert?

Bulgur in der Detailansicht

Der bereits vorgegarte Bulgur muss nicht mehr gekocht werden. Ein Übergießen mit heißem Wasser reicht aus, um ihn weiter verarbeiten zu können. Beispielsweise in Bulgur-Salaten, Bulgur in einer Gemüsepfanne, überbackener Bulgur oder Bratlingen aus Bulgur. In Pfannengerichten kann Bulgur mit Kichererbsen und Linsen kombiniert werden. Verpackter Bulgur ist meist sehr lange halt- und lagerbar. Eine geöffnete Packung sollte kühl, dunkel und trocken, zum Beispiel in einer Vorratsdose, aufbewahrt werden. Unter optimalen Bedingungen ist Bulgur circa sechs Monate haltbar.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Bulgur

Da Bulgur schonend hergestellt wird, ist er besonders bekömmlich. Da das ganze Korn verarbeitet wird, ist er außerdem reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Bulgur ist somit ein hochwertiges Lebensmittel, das sättigend wirkt.

Nährwert
 

kcal: 342 kcal

Kohlenhydrate: 76 g

Eiweiß: 12 g

Fett: 1 g

Vitamine

 

Vitamin A: 9 µg

Vitamin B1: 0 mg

Vitamin B2: 0 mg

Vitamin B6: 0.3 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 35 mg

Eisen: 2.5 mg

Kalium: 410 mg

Magnesium: 164 mg

Natrium: 17 mg




Weitere interessante Artikel