Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Mozzarella: köstlich-cremige Käsespezialität

Mozzarella ist ein schnell gereifter italienischer Weichkäse, hergestellt aus der Milch von Kühen oder Büffeln. Er ist besonders beliebt zum Überbacken von Aufläufen, auf Pizza oder als Zutat im Salat. 

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Mozzarella

Frischer Mozzarella in der Detailansicht

Mozzarella ist ein elastischer, frischer und milder Käse von sehr geschmeidiger und fester Konsistenz. Er verfügt über ein leicht sahniges Aroma, sowohl im Geruch als auch im Geschmack. Da der Mozzarella ohne Reifezeit direkt nach der Erzeugung verzehrt werden kann, zählt er zu den Frischkäse-Sorten.

Die Ursprungsvariante „Mozzarella di Bufala Campana“ wird ausschließlich aus der Milch von Wasserbüffeln hergestellt. Mozzarella aus Büffelmilch ist etwas aromatischer als der aus Kuhmilch. In Italien ist der Büffel-Mozzarella eine Delikatesse, zudem ist er auch sehr gesund. Er enthält mehr Fett und wässert nicht so sehr wie Mozzarella aus Kuhmilch. Aufgrund der steigenden Nachfrage wird Mozzarella heute überwiegend aus Kuhmilch produziert, mitunter auch aus einer Mischung, die aus Kuh- und Büffelmilch besteht.


Herkunft

Wo kommt Mozzarella ursprünglich her?

Mozzarella stammt aus dem Süden Italiens, aus Latium, Kampanien und Neapel. Bereits im 16. Jahrhundert begann man mit der Haltung von schwarzen Wasserbüffeln, die als Arbeits- und Zugtiere genutzt wurden. Die Landwirte fingen schnell an, aus der Milch der Wasserbüffel Käse zu erzeugen, so auch den Mozzarella.


Saison

Wann hat Mozzarella Saison?

Mozzarella ist das ganze Jahr über erhältlich, die Hochsaison beginnt jedoch im Sommer. Zu dieser Jahreszeit sind hauptsächlich leichte und kalte Gerichte wie beispielsweise Salate sehr begehrt. Ein Klassiker ist Tomate mit Basilikum und Mozzarella.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Mozzarella verwendet werden und wie wird er gelagert?

Frischer Mozzarella in der Detailansicht

Der beliebte Käse wird in zahlreichen Gerichten verwendet. Er schmeckt hervorragend in Salaten, Soßen, in Aufläufen oder natürlich auch als Belag auf der Pizza. Da er sehr mild ist, kann man ihn fast überall zum Verfeinern anwenden. In Handel ist Mozzarella vorwiegend in Form von kleinen oder großen Kugeln erhältlich.

So wird Mozzarella richtig gelagert

Ist Mozzarella geöffnet, ist er im Kühlschrank einige Tage haltbar. Allerdings sollte er dafür komplett bedeckt in einer Salzlake eingelegt sein. Tritt beim Aufschneiden Flüssigkeit aus dem Mozzarella aus und ist die Haut fest, ist dies ein Zeichen von Frische.

Ist die Packung aufgebläht, ist das ein eindeutiges Zeichen für Bakterienbefall und der Käse muss sofort entsorgt werden. Schneidet man Mozzarella in Scheiben und verpackt ihn gut, kann man ihn bedenkenlos einfrieren. Hier ist es aber ratsam, ihn langsam wieder aufzutauen. So bleiben Konsistenz und Geschmack optimal erhalten.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Mozzarella

Im Vergleich zu vielen anderen Käsesorten enthält Mozzarella ziemlich wenig Fett. Außerdem hat er sehr viele Proteine, Kalzium und Vitamine. Wer unter Laktose-Intoleranz leidet, sollte Käse generell nur vorsichtig genießen.

Nährwert
 

kcal: 253 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 18.6 g

Fett: 19.8 g

Vitamine

 

Vitamin A: 220 µg

Vitamin B1: 0.04 mg

Vitamin B2: 0.35 mg

Vitamin B6: 0.1 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0.6 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 430 mg

Eisen: 0.3 mg

Kalium: 100 mg

Magnesium: 20 mg

Natrium: 500 mg




Weitere interessante Artikel