Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Schweinebacke: herzhafte Einlage

Die Schweinebacke stammt vom Kopf des Schweins und enthält viel Bindegewebe und Fett. Die Schweinebacke eignet sich nicht zum Kurzbraten und wird daher häufig gepökelt und gegart.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat die Schweinebacke

Frische Schweinebacke in der Detailansicht

Die Schweinebacke ist ein Fleischstück aus dem Schweinekopf. Sie liegt seitlich rechts und links vom Maul. Da dieser Teil des Schweinekopfs auch den Kaumuskel enthält, ist das Fleisch entsprechend langfaserig, mit viel Bindegewebe und Fett. Schweinebacke wird meist gepökelt und gegart angeboten, daher ist sie – ebenso wie Eisbein – länger haltbar.

Schweinebacke ist oft Bestandteil einer Schlachtplatte, die mit Blut- und Leberwurst sowie Wellfleisch serviert wird. Man findet sie aber auch in Suppen und Eintöpfen oder geräuchert zum Grünkohlgericht. Weil die Schweinebacke fettreicher ist, muss sie länger schmoren oder mitgekocht werden. Erst dann entfaltet sie ihren typischen Geschmack.


Herkunft

Wo kommt die Schweinebacke ursprünglich her?

Das Hausschwein stammt vom domestizierten Schwein aus Vorderasien ab, das vor ungefähr 8.500 Jahren nach Europa kam.


Saison

Wann hat Schweinebacke Saison?

Schweinebacke ist das ganze Jahr über erhältlich. Sie wird gepökelt und gegart, frisch, verpackt und gefroren angeboten.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Schweinebacke verwendet werden und wie wird sie gelagert?

Frische Schweinebacke in der Detailansicht

Das Fleisch der Schweinebacke eignet sich nicht zum Kurzbraten, sondern nur zum Kochen oder Schmoren. Dies kann je nach Beschaffenheit des Stückes schon einmal bis zu zwei Stunden dauern. Aus diesem Grund ist sie meist Einlage in herzhaften Gerichten wie Suppen, Eintöpfen oder wird mit Sauerkraut und Grünkohl gegessen. Besonders aus dem mediterranen Raum finden sich aber auch diverse Rezepte, in denen die Schweinebacke unter Einsatz von geschmackskräftigen Gewürzen gebraten wird.

In internationalen Gourmetrestaurants hat die Schweinebacke ebenfalls längst Einzug gehalten. Dort wird sie häufig mit hochwertigen – vereinzelt auch exotischen – Gewürzen gekocht oder gebraten und mit ausgewähltem Gemüse angereichert.

So lagerst du Schweinebacke

Durch das Pökeln und Garen ist die Schweinebacke im Kühlschrank bei sieben Grad ungefähr fünf Tage lagerbar. Natürlich kann sie auch im gefrorenen Zustand gelagert werden. Zum Auftauen sollte sie dann in den Kühlschrank.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Schweinebacke

Geräucherte Schweinebacke enthält wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente wie B-Vitamine, Eisen und Zink.

Nährwert
 

kcal: 299 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 16.65 g

Fett: 26.17 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0 µg

Vitamin B1: 0.67 mg

Vitamin B2: 0.18 mg

Vitamin B6: 0.41 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0.48 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 4 mg

Eisen: 0.81 mg

Kalium: 301 mg

Magnesium: 19 mg

Natrium: 54 mg




Weitere interessante Artikel