Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Löffelbiskuit: luftig leichter Keks

Löffelbiskuit, auch Katzenzunge oder Biskotte genannt, wird aus einer leichten Biskuitmasse hergestellt. Die aus Mehl, Eiern, Zucker und Aroma bestehende Masse wird auf Bleche gespritzt und mäßig gebacken. Abschließend wird der Keks mit Zucker bestreut.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Löffelbiskuit

Löffelbiskuit in der Detailansicht

Der Löffelbiskuit besitzt eine längliche Form, ist sehr luftig und knusprig, die Oberfläche ist leicht mit Zucker bestreut. Das Gebäck zählt als Keks. Wegen ihrer luftigen und weichen Konsistenz und dem sehr köstlichen Geschmack sind sie bei kleinen Kindern sehr beliebt. Sie saugen Feuchtigkeit gut auf, sodass sich der Löffelbiskuit im Mund schnell auflöst. 


Herkunft

Wo kommt Löffelbiskuit ursprünglich her?

Der ursprünglich aus Italien stammende Löffelbiskuit erfreute sich bereits im Mittelalter einer sehr hohen Beliebtheit. Damals besuchte der König von Frankreich das Herzogtum von Savoyen. Aus diesem Anlass ließen sich Köche und Bäcker ein neues Gebäck einfallen, welches sie nach dem Hoheitsgebiet „Savoiardi“ benannten. Noch heute heißen die köstlichen Biskuitstangen in Italien so. Seine Beliebtheit erlangte der Löffelbiskuit durch den großen Anklang der hohen Herrschaften.


Saison

Wann hat Löffelbiskuit Saison?

Löffelbiskuit wird saisonunabhängig gebacken und ist daher ganzjährig verfügbar.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Löffelbiskuit verwendet werden und wie wird er gelagert?

Löffelbiskuit in der Detailansicht

Löffelbiskuit wird sehr gerne in Kaffee, Tee oder Kakao gestippt. Unverzichtbar ist er bei der Herstellung von Süßspeisen wie Tiramisu, Trifle, Zuppa inglese und auch das Umsäumen einer Charlotte beherrscht der Löffelbiskuit in Perfektion. Mit flüssiger Butter und zerkrümelten Löffelbiskuits lässt sich schnell ein schmackhafter Tortenboden herstellen. Über in Milch getränkte Löffelbiskuits freuen sich nicht nur Kinder, als Nachtisch oder kleine süße Zwischenmahlzeit eignet sich das Feingebäck in allen Variationen.

So solltest du Löffelbiskuit lagern

Löffelbiskuit wird bis zur Verwendung am besten kühl und trocken gelagert. Die Verpackung sollte erst vor der Verwendung geöffnet werden. Wenn die Verpackung einmal geöffnet wurde, sollten die Kekse am besten luftdicht verpackt gelagert werden.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Löffelbiskuit

Löffelbiskuit enthält rund 400 Kilokalorien auf 100 Gramm Keks.

Nährwert
 

kcal: 407 kcal

Kohlenhydrate: 82 g

Eiweiß: 8.5 g

Fett: 5 g

Vitamine

 

Vitamin A: 87 µg

Vitamin B1: 0.04 mg

Vitamin B2: 0.14 mg

Vitamin B6: 0.06 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 1.5 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 31 mg

Eisen: 1.3 mg

Kalium: 144 mg

Magnesium: 9 mg

Natrium: 49 mg




Weitere interessante Artikel