Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Obstkuchen: besonders aromatischer Genuss

Ob selbst gebacken oder fertig gekauft: Ein Obstkuchen ist wohl für die meisten Menschen  ein Hochgenuss. Wenn nur nicht die Qual der Wahl wäre. Denn im Handel ist mittlerweile eine riesige Auswahl sowohl an frischer wie auch tiefgekühlter Ware erhältlich. 

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Obstkuchen 

Obstkuchen in der Detailansicht

Bei Obstkuchen handelt es sich um einen der beliebtesten Kuchen, der schon vor einigen Jahrhunderten das erste Mal gebacken wurde. Zur Herstellung werden verschiedene Teige wie Mürbeteig, Hefeteig oder Rührteig verwendet. Das Obst befindet sich typischerweise auf dem Kuchen oder eingearbeitet im Kuchen – je nach Rezept und Obstsorte. Teilweise werden bei verschiedenen Varianten von Obstkuchen auch unterschiedliche Obstsorten verwendet. Darüber hinaus kann ein Obstkuchen verschiedene Formen oder Größen haben, beispielsweise rund oder eckig, bestehend aus kleinen oder großen Böden.


Herkunft

Wo kommt Obstkuchen ursprünglich her?

Mit der Zubereitung von Obstkuchen wurde zunächst in europäischen Ländern begonnen. Vor allem Deutschland zählt zu den Ländern, aus welchen ein Großteil der beliebtesten Obstkuchen weltweit stammt. Aber auch aus Nordamerika stammen viele beliebte Obstkuchen wie zum Beispiel Apfelkuchen. In der Regel besitzen viele westliche Länder ihre eigenen Rezepte, sodass pauschal keine Herkunft angegeben werden kann.


Saison

Wann hat Obstkuchen Saison?

Da es viele unterschiedliche Varianten von Obstkuchen gibt, ist es hier nicht möglich, eine spezielle Saison dafür anzugeben. Wird der Obstkuchen allerdings mit frischem Obst zubereitet, so liegt die Saison für diesen in aller Regel im Sommer bis Spätherbst. Obstkuchen mit frischen Erdbeeren, Himbeeren oder Kirschen wird in den frühen Sommermonaten gebacken. Obstkuchen mit Äpfeln hingegen eher im Herbst, er kann aber aufgrund der ganzjährigen Lagerung von Äpfeln auch zu jedem beliebigen Zeitpunkt gebacken werden. Wird Obstkuchen hingegen mit konserviertem Obst gebacken, so ist das ganze Jahr über Saison.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Obstkuchen verwendet werden und wie wird er gelagert?

Obstkuchen in der Detailansicht

Obstkuchen wird typischerweise als Leckerei für zwischendurch serviert, denn eine vollständige Mahlzeit ersetzt er nicht; es handelt sich eher um eine Süßigkeit, welche nicht täglich gegessen wird. Besonders beliebt ist Obstkuchen natürlich auch zu „Kaffee und Kuchen“. Serviert wird er daher auch in Cafés weltweit. Bei einem Obstkuchen handelt es sich also um eine Nachspeise beziehungsweise ein Dessert. Obstkuchen wird idealerweise in einem geschlossenen Gefäß gekühlt aufbewahrt. Nach wenigen Tagen sollte er verbraucht werden.


Inhaltsstoffe

Das steckt im Obstkuchen

Obstkuchen ist zucker- und fettreich, daher sollte er nur in begrenztem Maß konsumiert werden.

Nährwert
 

kcal: 176 kcal

Kohlenhydrate: 32.2 g

Eiweiß: 3.9 g

Fett: 3.5 g

Vitamine

 

Vitamin A: 30 µg

Vitamin B1: 0.04 mg

Vitamin B2: 0.07 mg

Vitamin B6: 0.06 mg

Vitamin C: 7 mg

Vitamin E: 0.5 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 22 mg

Eisen: 0.8 mg

Kalium: 10 mg

Magnesium: 11 mg

Natrium: 10 mg




Weitere interessante Artikel