Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Udon-Nudeln: Nudeln aus Japan

Udon-Nudeln sind leckere und vielseitige Nudeln aus Japan, die international immer beliebter werden. Im Vergleich zu Soba- oder Ramen-Nudeln sind sie dicker und haben eine glattere Textur.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften haben Udon-Nudeln

Udon-Nudeln in der Detailansicht

Udon-Nudeln sind eine Art von japanischen Nudeln, die aus Weizenmehl, Salz und Wasser hergestellt werden. Sie zeichnen sich durch ihre dicke und weiche Textur aus, die sie von anderen Nudelsorten unterscheidet und sich daher perfekt für Suppen und Eintöpfe eignet. Udon-Nudeln werden oft mit Tempura, Sojasauce oder Sesamöl serviert.


Herkunft

Woher kommen Udon-Nudeln?

Es gibt keine klaren Aufzeichnungen über die genaue Entstehungsgeschichte von Udon-Nudeln, aber es wird angenommen, dass sie ihren Ursprung in China haben und dann nach Japan gebracht wurden. In der Provinz Sanuki auf der Insel Shikoku in Japan werden sie seit dem 9. Jahrhundert hergestellt und sind seitdem ein wichtiger Bestandteil der japanischen Küche.


Saison

In welcher Saison werden Udon-Nudeln gegessen?

Udon-Nudeln können das ganze Jahr über genossen werden, sind jedoch besonders beliebt in den kälteren Monaten des Jahres, da sie in heißen Suppen und Eintöpfen serviert werden.


Verwendung und Lagerung

Wofür kann man Udon-Nudeln verwenden und wie werden diese gelagert?

Udon-Nudeln in der Detailansicht

Udon-Nudeln sind sehr vielseitig und können auf verschieden Arten zubereitet werden. Sie schmecken in Suppen, Eintöpfen oder Salaten - können aber auch gebraten oder einfach als Beilage serviert werden.

So solltest du Udon-Nudeln lagern

Udon-Nudeln sollten trocken und kühl gelagert werden, um ihre Qualität zu erhalten. In einem luftdichten Behälter sind sie bis zu sechs Monate haltbar. Nach dem Öffnen der Verpackung sollten die Nudeln innerhalb von ein paar Tagen verzehrt werden.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Udon-Nudeln

Udon-Nudeln sind eine gute Quelle für Kohlenhydrate und Proteine. In der Regel sind sie aus raffiniertem Weizenmehl hergestellt - im Vergleich zu Vollkornprodukten haben sie daher weniger Ballast- und Nährstoffe. Außerdem sind sie nicht glutenfrei.

Nährwert
 

kcal: 361 kcal

Kohlenhydrate: 74 g

Eiweiß: 12 g

Fett: 1,4 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0 µg

Vitamin B1: 0 mg

Vitamin B2: 0 mg

Vitamin B6: 0 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 0 mg

Eisen: 0 mg

Kalium: 177 mg

Magnesium: 0 mg

Natrium: 0 mg




Weitere interessante Beiträge


Weitere Magazinkategorien