Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Blattsalate: gesund und lecker

Salat ist nur etwas für den hohlen Zahn oder Hasenfutter? Unsinn. Salatköpfe bestehen zwar zu großen Teilen aus Wasser, enthalten aber auch viel Vitamin C, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium. Wir verraten, was es über das grüne Gemüse alles zu wissen gibt.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Blattsalat

Blattsalate sind reich an sekundären Pflanzenstoffen, Carotinoiden und Flavoiden, welche die Gesundheit fördern. Satt machen einzelne Blätter der Blattsalate allerdings nicht. Zu einer vollwertigen Mahlzeit wird ein Salat erst, wenn die grünen Blätter mit anderen Zutaten gemischt werden. An erster Stelle gehören dazu andere Gemüsesorten wie zum Beispiel Gurken, Tomaten, gebratene Pilze oder Paprika.


Herkunft

Wo kommen Blattsalate ursprünglich her?

Frische Blattsalate in der Detailansicht

Chicorée ist im Mittelmeerraum zu Hause und gilt dort als alltägliche Zutat. Er ist häufig nicht so beliebt wie andere Blattsalate, bei Liebhabern exotischer Sorten rangiert er aber gerne mal an der Spitze der Liste. Eisbergsalat stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten von Amerika und stellt eine Züchtungsvariante des Kopfsalates dar. Zum Gedeihen bevorzugt der Eisbergsalat mildes, feuchtes Klima. Feldsalat wurde zunächst in der Kaukasusregion bekannt, bevor er auch in Europa beliebt wurde. Mittlerweile wird er nahezu überall in gemäßigten Breiten angebaut. Mangold wiederum wird vorrangig innerhalb der Mittelmeerländer sowie in Vorderasien kultiviert. In Europa wird Mangold vor allem in Südspanien sowie Süditalien angebaut.


Saison

Wann haben Blattsalate Saison?

Bis auf wenige Ausnahmen haben die meisten Salate im Frühjahr und Sommer Saison. Aufgrund der ganzjährig hohen Nachfrage, werden alle Sorten auch in Gewächshäusern angebaut. So schön dieses große Angebot das ganze Jahr über auch ist – mit den im freien wachsenden Köpfen können die Gewächshausvarianten oft nicht mithalten. Freilandsalate haben kräftigere Blätter, einen intensiven Geschmack und enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe.


Verwendung und Lagerung

Wozu können Blattsalate verwendet werden und wie werden sie gelagert?

Frische Blattsalate in der Detailansicht

Chicorée und Eisbergsalat

Bei Chicorée handelt es sich mehr um ein vielfältiges Gemüse als um einen Salat. Chicorée hat einen besonders intensiven Geschmack. Wird er gebraten, schmeckt er leicht bitter und salzig. Eisbergsalat ist einer der beliebtesten Blattsalate. Er gehört zu den Kopfsalaten und schmeckt süßlich. Gut gewürzt schmeckt der Eisbergsalat intensiver, als andere Salate. Er dient wunderbar als Vorspeise und ist reich an Vitaminen.

Feldsalat

Der Feldsalat gilt als einer der gesündesten Salate und ist eine perfekte Beilage zu deftigen Gerichten, kann aber auch als Hauptgericht serviert werden. Er harmoniert sehr gut zu Nüssen und geröstetem Speck.

Mangold

Mangold ist in gleich drei Sorten beliebt. Es gibt die Sorte mit den gelben Stielen, die für einen frischen Salat am besten geeignet ist. Dann gibt es noch Mangold mit grünen und roten Stielen, die allerdings gegart werden müssen und am besten als Beilage zu Fisch und Fleisch geeignet sind. Mangold schmeckt als Beilage zu Fisch. Bei der Zubereitung nutzt man am besten viel Knoblauch und Olivenöl.

Spinat

Auch Spinat kann als Salat gegessen werden, besonders junger Blattspinat ist hierfür geeignet. Aber auch als Rahmspinat ist er ein Klassiker. Junge Spinatblätter halten sich nur wenige Tage. Je frischer er gegessen wird, desto saftiger sind die Blätter. Spinat ist unproblematisch einfrierbar. Allerdings ist er aufgetaut nicht mehr als Salat verwendbar.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Blattsalaten

Eisbergsalat ist extrem kalorienarm und eignet sich daher als ideales Diätlebensmittel. Feldsalat stellt aufgrund seines ausgesprochen vorteilhaften Nährstoffprofils besonders innerhalb der Wintermonate wiederum eine ideale Möglichkeit dar, das körpereigene Immunsystem zu unterstützen. Auch reifer Mangold gilt wegen seines hohen Anteils an Vital- und Mineralstoffen als ausgesprochen gut für die Gesundheit. Die Pflanze ist reich an Vitamin K, Vitamin A und Vitamin E, sowie Natrium, Magnesium, Kalium und Eisen. Die in Rucola enthaltenen Senföle wirken antibakteriell.




Weitere interessante Artikel