Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Kasseler: herzhafter Bratenklassiker

Das aromatische Schweinefleisch aus der Rippe, dem Nacken oder der Schulter ist wie gemacht fürerzhafte Gerichte wie Braten, Eintöpfe oder fleischhaltige Aufläufe im Zusammenspiel mit Kohl, Rüben oder Kraut. 

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Kasseler

Frisches Kasseler in der Detailansicht

Kasseler und die deutsche Stadt Kassel haben nichts miteinander gemein. Stattdessen geht der Name auf den Fleischermeister Cassel zurück, der um 1900 in Berlin diese Art des Pökelns und Räucherns von Fleisch entdeckte. Kasseler wird aus dem Rippenstück, Schweinenacken, Schulter oder Bauch des Schweins hergestellt. Es wird vor der Zubereitung gepökelt und leicht geräuchert. Das Fleisch kann gebraten, gekocht oder gebacken werden. Die Garzeit ist durch das vorherige Pökeln und Räuchern verkürzt. 


Herkunft

Wo kommt Kasseler ursprünglich her?

Der Berliner Fleischermeister Cassel hat im 19. Jahrhundert Kasseler wohl als erster hergestellt. Allerdings könnte der Begriff Kasseler auch von dem französischen Casserolle stammen, einem Schmortopf, und mit den Hugenotten nach Berlin gekommen sein. Kasseler wird aus dem Rippenstück, Schweinenacken, Schulter oder Bauch des Schweins zubereitet.


Saison

Wann hat Kasseler Saison?

Kasseler ist das ganze Jahr über erhältlich. 


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Kasseler verwendet werden und wie wird es gelagert?

Frisches Kasseler in der Detailansicht

Kasseler wurde in Deutschland entdeckt und so wundert es nicht, dass dieses Fleisch  besonders in deutschen Winterrezepten häufig zu finden ist. Es lässt sich zu verschiedenen Gerichten, Eintopf und Auflauf verarbeiten. Geeignet sind Gemüsebeilagen wie Steckrüben, KohlSauerkraut oder Grünkohl mit Salzkartoffeln. Kasseler eignet sich auch kalt als Aufschnitt. Aber nicht nur deftig mit Sauerkraut, sondern auch mit mediterranen Gewürzen oder asiatischen Zutaten lässt es sich vielfältig zubereiten. 

Allerdings: wer gerne grillt, sollte dies bei geräuchertem und gepökeltem Fleisch unterlassen und Kasseler nicht auf den Grill legen. Kasseler ist durch das Pökeln und Räuchern konserviert und somit einige Wochen haltbar. Zur Aufbewahrung kann es im Kühlschrank fünf Tage bei sieben Grad gelagert werden. Kasseler kann auch eingefroren werden.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Kasseler

Im Kasseler sind wertvolle Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Einige wichtige sind die Vitamine B1 und B3. Kasseler enthält viel Vitamin B1, das für die Leistungsfähigkeit von Körper und Geist sorgt. Das Vitamin B3 unterstützt die Stoffwechselprozesse im Körper und dient den Zellen zur Energiegewinnung.

Nährwert
 

kcal: 271 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 23.07 g

Fett: 20.03 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0.01 µg

Vitamin B1: 0.81 mg

Vitamin B2: 0.24 mg

Vitamin B6: 0.31 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0.48 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 11 mg

Eisen: 2.38 mg

Kalium: 251 mg

Magnesium: 27 mg

Natrium: 62 mg




Weitere interessante Artikel