Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Kohlrabi: Fitmacher fürs Immunsystem

Kohlrabi wird auch Oberrübe, Rübkohl oder Stängelrübe genannt. Er ist eine Zuchtvariante des Gemüsekohls. Es handelt beim Kohlrabi um eine Kohlrübe. Herkunft und Geschichte sind ungeklärt, allerdings werden als Herkunftsgebiete der Mittelmeerraum und Mittelasien vermutet.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Kohlrabi 

Frischer Kohlrabi in der Detailansicht

Die grüne oder rotbläuliche Knolle ist sehr gesund; sie stärkt die Immunabwehr und kann beim Abnehmen helfen. Der feste, innen weiße Kohlrabi verdankt seine mild-aromatische Frische schwefel- und stickstoffhaltigen Senfölen. Kohlrabi hat einen leicht nussig-süßen Geschmack. Am oberirdischen Grün lässt sich die Frische verlässlich ablesen: so lange es nicht lasch herunter hängt, ist die Knolle frisch. Außerdem hilft es, mit einer Nadel in den Wurzelansatz zu stechen. Tritt ein Widerstand auf, ist die Knolle verholzt. Das frische Blattwerk ist gehaltvoller als die Knolle: Es liefert viel Vitamin C, Karotin, Eisen und Kalzium.


Herkunft

Wo kommt Kohlrabi ursprünglich her?

Als Abkömmling anderer Kohlarten stammt der Kohlrabi aus dem europäischen Norden oder vermutlich Mittelmeerraum. Die Pflanze gedeiht gut auf nährstoffreichen und mittelschweren Böden. Hauptanbaugebiet ist Deutschland.


Saison

Wann hat Kohlrabi Saison?

Als Importware ist Kohlrabi ist das ganze Jahr über erhältich, frisch geerntet wird er von Juni bis November.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Kohlrabi verwendet werden und wie wird er gelagert?

Frischer Kohlrabi in der Detailansicht

Kohlrabigemüse ist eine traditionelle Beilage zu verschiedenen Gerichten und wird dafür etwa 15 bis 20 Minuten gedünstet. Kohlrabi ist aber auch als knackiger, gesunder Snack und eine tolle Ergänzung in Rohkostsalaten und verschiedenen Dips. Die besonders zarten, vitamin- und mineralstoffhaltigen Herzblätter können für Suppen, Salate oder Pesto verwendet oder auch bei der Zubereitung von Gemüse mitgekocht werden. Kohlrabi hält sich im Kühlschrank ungefähr 14 Tage. Bei einer Überlagerung wird er schnell holzig. Am besten legt man Kohlrabi in ein feuchtes Haushaltstuch gewickelt in den Kühlschrank.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Kohlrabi

Die Knolle punktet mit ihren immensen Vitamin-C-Anteilen: Bereits mit einer Knolle wird etwa die Hälfte des Tagesbedarfs an dem die Immunabwehr stärkenden Vitamin gedeckt. Das enthaltene Beta-Karotin schützt vor Herzerkrankungen und senkt den Cholesterinspiegel. Die Vitamine B1, B2 und B6 sowie Folsäure sind wichtig für Muskulatur und Nerven. Magnesium, Kalium und Kalzium stabilisieren den Blutdruck und unterstützen die Knochengesundheit. Kohlrabi hat viele verdauungsfördernde Ballaststoffe, aber kaum Kalorien und Fett sowie wenig Kohlenhydrate. Daher eignet es sich gut für eine Low Carb Diät.

Nährwert
 

kcal: 28 kcal

Kohlenhydrate: 3.7 g

Eiweiß: 1.94 g

Fett: 0.16 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0 µg

Vitamin B1: 0.05 mg

Vitamin B2: 0.05 mg

Vitamin B6: 0.07 mg

Vitamin C: 63.3 mg

Vitamin E: 0.4 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 59 mg

Eisen: 0.47 mg

Kalium: 322 mg

Magnesium: 43 mg

Natrium: 20 mg




Weitere interessante Artikel