Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Rinderhackfleisch: kräftig und würzig

Rinderhackfleisch besteht aus entsehntem Muskelfleisch, das meist grob oder fein gehackt angeboten wird. Es ist auch unter dem Namen Gehacktes, Faschiertes, Gewiegtes oder Hackepeter bekannt und findet in vielen verschiedenen Gerichten Verwendung.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Rinderhackfleisch

Frisches Rinderhackfleisch in der Detailansicht

Bei Rinderhack handelt es sich um Rindfleisch, das mit einer Hackmaschine oder einem Fleischwolf zerkleinert wird. Rinderhackfleisch ist sehr gesund, denn es hat einen hohen Eisengehalt von etwa 1,92 Milligramm je 100 Gramm. Zusätzlich enthält das Fleisch Zink und Vitamin B12. Sein  Geschmack ist kräftig und würzig. Frisches Rindfleisch hat einen dunkelroten Farbton, älteres und schlechtes bis leicht verdorbenes Fleisch verfärbt sich hellbraun bis mittelbraun. Rohes Rinderhackfleisch sollte aufgrund des hohen Puringehaltes, der Gicht verursachen kann, nur gelegentlich verzehrt werden.


Herkunft

Wo kommt Rinderhackfleisch ursprünglich her?

Das heutige Rind stammt ursprünglich vom eurasischen Auerochsen ab. Bei Rinderhackfleisch selbst handelt es sich um zerkleinertes, rohes Muskelfleisch. Klasissche Hackfleisch-Rezepte sind zum Beispiel Spaghetti Bolognese oder Frikadellen.


Saison

Wann hat Rinderhackfleisch Saison?

Rinderhackfleisch ist das ganze Jahr über erhältlich. 


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Rinderhackfleisch verwendet werden und wie wird es gelagert?

Frisches Rinderhackfleisch in der Detailansicht

In allen nicht veganen oder vegetarischen Haushalten ist Hackfleisch ein unverzichtbares Produkt. Es findet in vielen Gerichten Verwendung, sei es ganz klassisch in Spaghetti Bolognese, Frikadellen und Hackbällchen. Für Aufläufe und gefüllte Paprika oder Zucchini wird Rinderhackfleisch auch häufig verwendet. Hackfleisch ist im Vergleich zu anderen Fleischsorten sehr günstig und lässt sich abwechslungsreich zubereiten. 

So sollte Rinderhackfleisch gelagert werden

Hackfleisch ist sehr schnell verderblich und sollte noch am Tag des Einkaufs beziehungsweise entsprechend des Haltbarkeitsdatums zubereitet werden. Es hält sich im Kühlschrank bei zwei bis vier Grad Celsius. Optimal wäre es, wenn man das frische Fleisch von der Verpackung in eine Dose umlagert. Nach einigen Stunden Lagerzeit muss das Rinderhackfleisch gründlich durchgebraten werden. Tiefgekühltes Hackfleisch muss verpackt nach dem Kauf sofort in die Kühltruhe. Es ist dann sechs Monate haltbar. Bei der Zubereitung muss das Hackfleisch gut durchgebraten werden. Rinderhackfleisch kann auch zum Rohverzehr angeboten werden, es nennt sich Tatar, muss dafür aber extra ausgezeichnet sein und alsbald verzehrt werden.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Rinderhackfleisch

Rinderhackfleisch besteht zu 70 Prozent aus magerem Fleisch und zu 30 Prozent aus Fett. Außerdem ist es reich an Vitaminen und Mineralstoffen und enthält wichtiges Eisen, Kalzium, Magnesium und die Vitamine B6 und B12.

Nährwert
 

kcal: 207 kcal

Kohlenhydrate: 0.09 g

Eiweiß: 20.5 g

Fett: 14 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0.02 µg

Vitamin B1: 0.05 mg

Vitamin B2: 0.23 mg

Vitamin B6: 0.2 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0.39 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 6 mg

Eisen: 2.24 mg

Kalium: 363 mg

Magnesium: 24 mg

Natrium: 71 mg




Weitere interessante Artikel