Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Vollkornzwieback: ballaststoffreiche Variante

Bei Vollkornzwieback handelt es sich um die ballaststoffreichere Variante des gewöhnlichen Zwiebacks. Geschmacklich passt er im Vergleich eher zu herzhaftem Belag als zu süßem. Wie alle Vollkornprodukte, sättigt auch Vollkornzwieback länger als der gewöhnliche.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Vollkornzwieback 

Vollkornzwieback in der Detailansicht

Zwieback wird zunächst als süßes, weißbrotähnliches Gebäck aus einem leichten Hefeteig hergestellt, der sogenannte Einback, der dann in weiteren Schritten immer mehr getrocknet und geröstet wird. Für Vollkornzwieback wird Weizenmehl mit hoher Typenzahl verwendet. Es sind dadurch mehr Anteile des Korns im Teig enthalten. Teilweise werden auch andere Mehlsorten wie Dinkelmehl oder Vollkornmehl verwendet.


Herkunft

Wo kommt Vollkornzwieback ursprünglich her?

Der Begriff Zwieback – zweimal gebackenes Brot – der seit dem 17. Jahrhundert gebräuchlich ist, geht auf das mittelhochdeutsche zwi für zwei und backen zurück und ist eine Lehnübersetzung des italienischen biscotto. Ziel des zweistufigen Backverfahrens war es, ein lange haltbares, wasserreduziertes Brot herzustellen, das auf langen Reisen mitgeführt werden konnte, ohne zu verderben. Bereits im Griechenland der Antike kannte man ein zweimal gebackenes Brot, das als dipyritai bezeichnet wurde. Im römischen Reich war es als panis frixus bekannt. Im Lauf der Jahrhunderte wurde der Zwieback geschmacklich verändert und gewann in der Ernährung zunehmend Bedeutung.


Saison

Wann hat Vollkornzwieback Saison?

Der Vollkornzwieback ist ein ganzjährig verfügbares Produkt.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Vollkornzwieback verwendet werden und wie wird er gelagert?

Vollkornzwieback in der Detailansicht

Vollkornzwieback passt hervorragend zu Salaten und Gemüsesorten wie Tomaten, Gurken oder auch Radieschen. Er eignet sich auch für Diäten, da er lange sättigt und mit gesunden Aufstrichen und Beilagen harmoniert. Durch seine Konsistenz verursacht er kein Völlegefühl und unterstützt durch die Ballaststoffe die Verdauung. Zwieback ist ein wasserreduziertes Brot, das durch diesen Umstand sehr lange haltbar ist. Er sollte unbedingt trocken und kühl aufbewahrt werden. Wird er feucht, verdirbt er schnell. 


Inhaltsstoffe

Das steckt in Vollkornzwieback

Zwieback ist das Mittel bei verdorbenem Magen oder Schwäche im Krankheitsfall. Muss man wieder zu Kräften kommen und den Magen beruhigen, ist Zwieback meist das erste, was man wieder verträgt. Besonders Kinder, die feste Nahrung in solchen Fällen ablehnen, nehmen Zwieback meist gerne. Außerdem wird der Körper mit Ballaststoffen versorgt, was der Verdauung gut tut.

Nährwert
 

kcal: 364 kcal

Kohlenhydrate: 56 g

Eiweiß: 17 g

Fett: 8 g

Vitamine

 

Vitamin A: 1 µg

Vitamin B1: 0.57 mg

Vitamin B2: 0.63 mg

Vitamin B6: 0.32 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 4.8 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 73 mg

Eisen: 6.2 mg

Kalium: 704 mg

Magnesium: 178 mg

Natrium: 226 mg


Rezepte

Das kannst du mit Zwieback zubereiten



Weitere interessante Artikel