Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Hobelkäse: Spezialität aus den Berner Alpen

Als Hobelkäse wird eine Hartkäsesorte bezeichnet, die mit Hilfe eines Käsehobels zu dünnen Scheiben verarbeitet wird. Er schmeckt vollmundig, würzig und findet in vielen Rezepten Verwendung.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Hobelkäse

Frischer Hobelkäse in der Detailansicht

Zu den typischen Eigenschaften des Hobelkäses, der eigentlich ein Berner Alpenkäse ist, gehört die Lagerung für mindestens zwei Jahre in einem Käsekeller. Die Herstellung des Hobelkäses findet ausschließlich in den Berner Alpen statt. Der Hobelkäse enthält wertvolle Nährstoffe. Dabei handelt es sich um mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

So entsteht Hobelkäse

Zunächst reift der Hobelkäse auf der Alp. Im weiteren Verlauf wird er in einem Keller des Herstellers oder der Molkerei gelagert. Die Reifezeit nimmt sechs bis 18 Monate in Anspruch, dann ist er fertig für den Konsum. Die Weiterverarbeitung zum Hobelkäse findet aber nur bei Alpkäsen statt, die die höchste Qualitätsstufe erfüllen. Die zweite Reifezeit dauert mindestens ein Jahr bei einem trockenen Klima. Auf das Waschen der Käselaibe wird verzichtet.


Herkunft

Wo kommt Hobelkäse ursprünglich her?

Hobelkäse stammt aus den Berner Alpen in der Schweiz. Er gehört der Gruppe der Hartkäsesorten an. Die Bezeichnung Hobelkäse stammt daher, dass sich der Käse durch einen Käsehobel in dünne Scheiben zerteilen lässt. Durch Hobeln kommt es zu einem speziellen Geschmack, wodurch der Name Hobelkäse entstand. Bekannte Hobelkäsesorten sind der Berner Hobelkäse sowie der Walliser Raclette Hobelkäse.


Saison

Wann hat Hobelkäse Saison?

Hobelkäse ist ein ganzjährig verfügbares Produkt.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Hobelkäse verwendet werden und wie wird er gelagert?

Frischer Hobelkäse in der Detailansicht

Verwendung findet der Hobelkäse in erster Linie als Schnittkäse. Weil der Teig dieser Käsesorte jedoch zu spröde zum Schneiden ist, hobelt man ihn in der Regel zu dünnen Scheiben. Ebenso lässt er sich rollen oder in kleine Bröckchen brechen. Häufig wird er als Beilage bei Partys serviert. Er lässt sich aber auch zum Schmelzen bringen und bei einem Raclette-Gericht, auf Toast wie Toast Hawaii oder einem Thunfischsandwich servieren. Hobelkäse sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Hobelkäse

Durch seinen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren wirkt sich der Hobelkäse positiv auf Herz und Kreislauf aus. Darüber hinaus verfügt der Alpenkäse über wichtige Vitalstoffe für die Gesundheit wie: Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin E, Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Natrium. Der Anteil an Natrium ist erwähnenswert. So reichen schon 30 Gramm des Hobelkäses aus, um bei erwachsenen Personen über 50 Prozent des benötigten Tagesbedarfs zu decken.

Nährwert
 

kcal: 474 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 33 g

Fett: 38 g

Vitamine

 

Vitamin A: 420 µg

Vitamin B1: 0.03 mg

Vitamin B2: 0.5 mg

Vitamin B6: 0.1 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 1.1 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 1200 mg

Eisen: 0.6 mg

Kalium: 100 mg

Magnesium: 44 mg

Natrium: 1000 mg




Weitere interessante Artikel