Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Baguette: knuspriges Weißbrot

Das Baguette ist eine lange Backware aus Weißbrot. In der Regel ist das Baguette sehr luftig, knusprig und schmackhaft. Qualitativ besonders hochwertiges Baguette hat eine grobe, fraktale Porung, was durch die Herstellungsart und die Verwendung von Hefe begründet ist.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Baguette 

Frisches Baguette in der Detailansicht

Baguette ist auch als Stangenbrot, Pariser Brot, Partystange oder Meterbrot bekannt und  besteht in der Regel aus Weizenmehl mit einem hohen Anteil an knusprig gebackener Kruste und Krumenporung. Auch wenn es verschiedenste Rezepte gibt, eines haben alle Baguettes in der Herstellung gemeinsam: Weizenmehl, das kleberstark ist, Wasser und Hefe. Der Teig muss nach dem Verkneten kühl gelagert werden und eine sogenannte Teigruhe durchlaufen. Normalerweise erfolgt die Teigruhe über Nacht. Ein typisches Baguette hat ein Gewicht zwischen 250 und 310 Gramm mit einer Länge von 50 bis 70 Zentimetern bei einem Durchmesser von rund fünf Zentimetern.

Abwandlungen des Baguettes 

In Spanien bezeichnet man das Baguette als Barra (spanisch für Stange). Weitere Variationen rühren von verschiedenen Mehlarten und Zusätzen her. Andere gebräuchliche Mehlarten anstatt des Weizenmehls sind zum Beispiel Dinkelmehl, Vollkornmehl oder Roggenmehl. Mit Zusätzen sind vor allem Körner wie Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne gemeint. 


Herkunft

Wo kommt das Baguette ursprünglich her?

Das Baguette stammt nicht aus Frankreich wie man vermuten würde, sondern wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in Wien erfunden und kam erst über einen Auswanderer nach Frankreich. Heute wird es international und nicht mehr nur in Frankreich produziert.


Saison

Wann hat das Baguette Saison?

Baguette ist das ganze Jahr über erhältlich.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Baguette verwendet werden und wie wird es gelagert?

Frisches Baguette in der Detailansicht

Baguettes sind Teil eines typisch französischen Frühstücks. Man kann es aber auch als Ergänzung zu Wein und Käse genießen oder für Käsefondues verwenden. Gut verpackte Baguettes bleiben ein bis zwei Tage frisch. Unverpackt werden sie allerdings schon nach wenigen Stunden hart. Als Frischware sollte man es idealerweise am gleichen Tag verbrauchen.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Baguette

Eine israelische Studie hat herausgefunden, dass Weißbrot, zu dem auch Baguette zählt, genauso gesund ist wie andere Brotsorten. In einem 200 Gramm Baguette sind 14 Gramm Eiweiß, 2,8 Gramm Fett, 102 Gramm Kohlenhydrate und 496 Kalorien enthalten.

Nährwert
 

kcal: 260 kcal

Kohlenhydrate: 55.4 g

Eiweiß: 7.9 g

Fett: 0.7 g

Vitamine

 

Vitamin A: 4 µg

Vitamin B1: 0.06 mg

Vitamin B2: 0.05 mg

Vitamin B6: 0.09 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0.3 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 18 mg

Eisen: 1.2 mg

Kalium: 130 mg

Magnesium: 19 mg

Natrium: 418 mg




Weitere interessante Artikel