Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Weißbrot: leckerer Klassiker

Der Ursprung des Weißbrotes, wie wir es heute kennen, liegt in Frankreich. Von dort aus hat es seinen Siegeszug in den gesamten Mittelmeerraum bis hin zu uns angetreten. Bis heute ist es sehr begehrt und wird zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten gegessen.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat das Weißbrot 

Frisches Weißbrot in der Detailansicht

Weißbrot besteht in der Regel aus Weizenmehl, das meist mit dem Backtriebmittel Hefe hergestellt wird. Zwar ist es ein guter Energielieferant, enthält aber kaum Vitamine. In Frankreich gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Weißbrotsorten, besondere Berühmtheit hat das Baguette erlangt. Zusätzlich wird zwischen folgenden Weißbrotsorten unterschieden:

  • Baguette
  • Ciabatta
  • Kastenweißbrot
  • Deutsches Weißbrot

Herkunft

Wo kommt Weißbrot ursprünglich her?

Auch wenn es kaum vorstellbar scheint: Weißbrot gibt es schon seit mehr als 2.000 Jahren. Bekannt ist auch, dass Weißbrot teilweise als Gehalt für hohe Beamte ausgezahlt wurde – je weißer das Brot, desto wertvoller! Im antiken römischen Reich gab es eine Innung, der nur Weißbrotbäcker angehören durften, was ebenfalls für die Bedeutung des Weißbrotes in vergangener Zeit spricht. Heutzutage gibt es die unterschiedlichsten Weißbrotsorten in Hülle und Fülle und so finden sich die unterschiedlichen Sorten auf vielen Speisekarten und Frühstückstischen.


Saison

Wann hat Weißbrot Saison?

Bei Weißbrot handelt es sich um ein ganzjährig verfügbares Frischeprodukt.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Weißbrot verwendet werden und wie wird es gelagert?

Frisches Weißbrot in der Detailansicht

Brot gehört zu den Grundnahrungsmitteln und kann nach Belieben belegt werden. Es eignet sich getrocknet und gemahlen auch gut zum Panieren und kann gewürfelt als Beigabe zur Suppe gereicht werden. Frisch ist Weißbrot sehr luftig und locker. Da es sich bei Weißbrot um einen Frischeartikel handelt, wird es allerdings innerhalb weniger Tage hart. Man sollte das Weißbrot kühl und trocken, am besten in einem Brottopf oder -kasten, verwahren. 


Inhaltsstoffe

Das steckt in Weißbrot

Weißbrot enthält zwar kaum Vitamine, dafür aber Calcium, Magnesium und auch Eisen. Es wird auch bei Schonkost empfohlen, weil es die Verdauung nicht belastet.

Nährwert
 

kcal: 236 kcal

Kohlenhydrate: 48 g

Eiweiß: 8.2 g

Fett: 1.2 g

Vitamine

 

Vitamin A: 4 µg

Vitamin B1: 0.09 mg

Vitamin B2: 0.06 mg

Vitamin B6: 0.02 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0.6 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 58 mg

Eisen: 0.7 mg

Kalium: 130 mg

Magnesium: 24 mg

Natrium: 540 mg




Weitere interessante Artikel