Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Forelle: beliebter Süßwasserfisch

Die Forelle gehört zu den Lachsfischen und zeichnet sich vor allem durch den rundlichen und leicht gedrungenen Körperbau aus. Forellen haben eine fast gerade Schwanzflosse und einen eher stumpfen, leicht ovalen Kopf.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat die Forelle

Frische Forellen in der Detailansicht

Forellen (Salmo trutta) sind beliebte, lachsähnliche Süßwasserfische. Sie schwimmen längst überall in Zuchtteichen, die wilden, schmackhafteren Formen sind seltener geworden. Forellen haben festes, fein-aromatisches, nährstoffreiches Fleisch. Dass sie aus der großen Familie der Lachsfische stammen, wird bei den Regenbogenforellen besonders deutlich. Sie ernähren sich von kleinen Krebstieren und ihr feines Fleisch weist eine lachsähnliche rosa bis rote Färbung auf. Erkennbar sind Regenbogenforellen an einem breiten, rötlichen und in Regenbogenfarben schillernden Seitenband. Lachsforellen werden  ähnlich groß wie Lachse.

Im Allgemeinen werden Forellen bis sechs Kilogramm schwer und 40 Zentimeter lang. Liebhaber bevorzugen aber die kleineren Exemplare bis 250 Gramm Gewicht. Alle Forellenarten werden sowohl frisch als auch geräuchert angeboten.

Die drei Forellenarten

Bei der Forelle unterscheidet man im Wesentlichen zwischen drei verschiedenen Arten: Bachforelle, Seeforelle und Meerforelle. Die Bachforelle eignet sich hervorragend zum Räuchern, da sie als Süßwasserfisch keinen solch prägnanten Geschmack hat, wie zahlreiche andere Salzwasserfische. Die Meerforelle findet sich besonders häufig im Weißmeer, oder aber auch im Norden von Spanien und im Atlantik. Sie liefert einen hervorragenden Forellen-Kaviar, welcher leicht dem Kaviar des Lachs ähnelt. 


Herkunft

Wo kommt die Forelle ursprünglich her?

Forellen leben in Teichen sowie Bächen und Seeforellen kommen oft aus Gebirgsseen. Während die Bachforellen in Handel überwiegen, gilt die im Jahr 1880 aus Kalifornien nach Europa eingeführte Regenbogenforelle als ebenso beliebt. Ein großer Teil der verkauften Forellen stammt aus Aquakulturen, der Rest wird aus Frankreich, Italien, Spanien und Skandinavien importiert.


Saison

Wann hat Forelle Saison?

Forellen stammen überwiegend aus Zuchtbetrieben und werden ganzjährig angeboten. Gefischte Forellen haben im Frühling und Frühsommer Saison. Schon gewusst? Bachforellen mit der gefleckten Haut sind am schmackhaftesten in den Monaten mit „i“.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Forelle verwendet werden und wie wird sie gelagert?

Frische Forelle in der Detailansicht

Eine Forelle kann auf mehrere Arten zubereitet werden. Unter anderem kann man eine Forelle problemlos braten, pochieren, oder aber auch räuchern. Beim Braten kann man nach mehreren Methoden vorgehen. Zum Beispiel kann eine Forelle natur oder paniert gebraten werden, oder aber auch mit Petersilien- beziehungsweise Mandelbutter.

Auch kann man eine Forelle blau kochen. Dazu muss die Forelle frisch behandelt beziehungsweise ausgenommen werden. Wichtig ist, den sich auf der Haut befindenden Schleim nicht zu entfernen, da dieser die spätere Blaufärbung hervorruft. Zu einer Forelle kann man beispielsweise Salzkartoffeln, zerlassene Butter oder aber auch Meerrettichsahne sowie eine Sauce Hollandaise genießen. Frischfisch sollte nur wenige Tage im Kühlschrank gelagert werden. Gefroren hält er sich einige Monate.


Inhaltsstoffe

Das steckt in der Forelle

Das Fischfleisch der Forelle liefert zu etwa 70 Prozent mehrfach ungesättigte Fettsäuren und viel wertvolles Protein. Die Gefäß schützenden Fette helfen, das Risiko von Herzinfarkten zu senken. Zudem liefern Forellen beachtliche Mineralstoffmengen wie Eisen und Phosphor sowie B-Vitamine für Nerven und Gehirntätigkeit.

Nährwert
 

kcal: 103 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 19.5 g

Fett: 2.7 g

Vitamine

 

Vitamin A: 12 µg

Vitamin B1: 0.08 mg

Vitamin B2: 0.08 mg

Vitamin B6: 0.23 mg

Vitamin C: 4 mg

Vitamin E: 1 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 12 mg

Eisen: 0.4 mg

Kalium: 413 mg

Magnesium: 27 mg

Natrium: 63 mg




Weitere interessante Artikel