Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Harzer: streng im Geruch, würzig im Geschmack

Harzer Käse ist für viele Gaumen eine Herausforderung. Wer ihn mag, weiß ihn jedoch zu schätzen. Nicht nur aufgrund seiner Eigenschaft sehr fettarmen zu sein, sondern auch, weil Harzer voller Proteine steckt.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Harzer

Frischer Harzer Käse in der Detailansicht

Der Harzer Käse zählt zu den Sauermilchprodukten und wird aus Magermilch hergestellt. Die für die Herstellung benötigte entrahmte Milch wird mit Milchsäurebakterien versetzt. Durch dieses Verfahren entsteht Quark, welcher für die Weiterverarbeitung abgetropft, mit Salz gewürzt und zu kleinen Laiben geformt wird.

Manchmal kommt neben dem Salz Kümmel als Würze hinzu. Nun wird der Harzer Käse mit Mikroorganismen bestrichen, damit er für ein paar Wochen in Ruhe reifen kann. Sein charakteristischer Duft ist sehr würzig, manche bezeichnen ihn als streng. Die Konsistenz dieses Handkäses ist zunächst sehr krümelig mit weißer Farbe und einem harten Kern. Je reifer er wird, desto weicher und gelber wird er. Sowohl Reifeprozess als auch Geschmack der Käse werden durch den Salzgehalt gesteuert.


Herkunft

Wo kommt Harzer ursprünglich her?

Der Harzer Käse stammt, wie sein Name sagt, aus dem Harz und ist dort auch als Harzer Roller bekannt. Seit mehreren Jahren wird der Handkäse aber auch in anderen Regionen Deutschlands hergestellt, unter anderem in Schlesien, Hessen sowie Westfalen. Dort wird er ebenfalls unter dem Namen Harzer Käse produziert. Geschützt ist dieser Name nicht.


Saison

Wann hat Harzer Saison?

Harzer ist ein ganzjährig verfügbares Produkt.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Harzer verwendet werden und wie wird er gelagert?

Frischer Harzer Käse in der Detailansicht

Viele Menschen essen Herzer Käse auf Brot oder pur. Er ist ebenfalls Bestandteil vieler typischer Gerichte, insbesondere von Wurst- und Käseplatten aus dem Harz. Dort wird der Harzer Käse zusammen mit Schmalz und sauren Gurken serviert.

So solltest du Harzer Käse aufbewahren

Handkäse sollte wegen der Milchsäurebakterien im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach dem Öffnen ist er noch etwa zehn Tage haltbar. Wer ihn unreif bevorzugt, kann ihn zwei bis anderthalb Wochen vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums essen. Wer ihn lieber reif mag, öffnet ihn drei bis zwei Tage vor dem Haltbarkeitsdatum. Nach dessen Ablauf sollte er nicht mehr gegessen werden. Um zu vermeiden, dass sein intensiver Geruch auf andere Lebensmittel übergeht, sollte der Harzer Käse in einer verschlossenen Box aufbewahrt werden.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Harzer

Harzer Käse enthält kaum Fett und der hohe Anteil an Protein maht ihn zum idealen Snack vor oder nach dem Sport oder für zwischendurch. Er eignet sich perfekt für eine Low-Carb-Ernährung, da dieser Sauermilchkäse keine Kohlenhydrate hat. Außerdem sind die Vitamine im Harzer Käse wichtig für unseren Organismus. Er enthält unter anderem Kalzium für den Knochenaufbau, Kalium für unser Herz und Vitamin B12 sowie Folsäure für die Blutbildung und Zellteilung.

Nährwert
 

kcal: 126 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 30 g

Fett: 0.7 g

Vitamine

 

Vitamin A: 10 µg

Vitamin B1: 0.03 mg

Vitamin B2: 0.35 mg

Vitamin B6: 0.03 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 125 mg

Eisen: 0.3 mg

Kalium: 100 mg

Magnesium: 15 mg

Natrium: 1520 mg




Weitere interessante Artikel