Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Getrocknete Banane: süß und intensiv im Geschmack

Allein die biologische Bezeichnung für die Banane verspricht wahre Gaumenfreuden: Musa paradisiaca. Ähnlich geschmackvoll und nicht minder gesund ist auch die getrocknete Banane. Ungewöhnlich in der Farbe, knusprig und geschmackvoll überzeugt sie schon beim ersten Bissen – und noch dazu ist sie sehr gesund. 

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften haben getrocknete Bananen  

Getrocknete Bananen in der Detailansicht

In der Familie der Bananengewächse gibt es 70 verschiedene Arten, die fast alle aus Asien und dem westlichen Pazifikraum stammen. Die beliebten Früchte werden inzwischen auf der ganzen Welt gegessen. Die botanisch zu den Beeren gehörenden Früchte wachsen an Stauden, die mehrere Meter hoch werden können. Die immergrünen Pflanzen bilden das ganze Jahr über in regelmäßigen Abständen Blüten und Früchte aus.

Durch Zucht konnte die Größe der Bananen deutlich vergrößert werden – wilde Sorten werden nur so lang wie ein Finger. Getrocknet erweist sich die Banane als ein echtes, geschmackliches Highlight.  Sie ist dann noch einmal süßer und geschmacksintensiver, als sie es im frischen Zustand ohnehin bereits ist. Bananen sind reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, wie Kalium und Magnesium, Eisen, Folsäure sowie Kupfer. 


Herkunft

Wo kommen getrocknete Bananen ursprünglich her?

Der Ursprung der Banane liegt in Südostasien. Später kam sie auch nach Indien und Afrika sowie in die Karibik. In Indien gibt es zwei Verfahren, um Bananen zu verarbeiten. Beim Frittieren werden die Bananen in Scheiben geschnitten und in Öl frittiert. Die so entstehenden Bananenchips sind sehr kross und haben einen süßlichen Geschmack. Das Trocknen ist die gesündere Herstellungsvariante. Die auf diese Weise entstehenden Bananenscheiben sind meist braun, sehr süß und besitzen einen intensiven Bananengeschmack.


Saison

Wann haben getrocknete Bananen Saison?

Getrocknete Bananen sind ganzjährig verfügbar.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann getrocknete Banane verwendet werden und wie wird sie gelagert?

Getrocknete Bananen in der Detailansicht

Getrocknete Bananenscheiben werden sehr gerne Müslimischungen beigefügt. Geeignet sind die getrockneten Bananenscheiben aber auch zum Knabbern als Snack für zwischendurch oder als Zugabe in Joghurts. Die Süße der Bananen passt auch hervorragend zu schärferen Speisen, daher ist eine weitere Verwendung die Kombination mit pikanten Gewürzen und Chili. Getrocknete Bananen sollten gut verschlossen und trocken gelagert werden. Ist der Trocknungsprozess abgeschlossen und man hält die Banane getrocknet in den Händen, so ist sie länger als 12 Monate haltbar.


Inhaltsstoffe

Das steckt in getrockneten Bananen

Gerade für Sportler eignen sich Bananen als optimaler Energielieferant. Das in der Banane enthaltene Kalium ist wichtig für Muskeln, Nerven und Herz. Außerdem sind sie reich an Magnesium und Vitamin B6. Getrocknete Bananen sind ein leckerer und vor allem gesunder Snack und eine gute Alternative zu Süßigkeiten. Sie enthält gesättigte und ungesättigte Fettsäuren, Folsäure, Eiweiße, Calcium, Biotin und zahlreiche Vitamine (A, B1, B12, B3, B6, B12, C, D, E und K) sowie wertvolle Ballaststoffe, Fluor und Eisen – was dem Körper gut tut und die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit in Schwung bringt.

Nährwert
 

kcal: 326 kcal

Kohlenhydrate: 75.2 g

Eiweiß: 4.4 g

Fett: 0.8 g

Vitamine

 

Vitamin A: 13 µg

Vitamin B1: 0.2 mg

Vitamin B2: 0.2 mg

Vitamin B6: 0.9 mg

Vitamin C: 7 mg

Vitamin E: 0.7 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 32 mg

Eisen: 2.8 mg

Kalium: 1477 mg

Magnesium: 110 mg

Natrium: 4 mg


Weitere interessante Artikel