Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Gesunde und zuckerreduzierte Alternativen

Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan zeigt der Instagrammerin Jasmin die gesunden und zuckerreduzierten Alternativen und verrät ihr, wie man ein wenig ausgewogener backen kann. Das passende Rezept gibt es gleich dazu. Erfahren Sie mehr im Video.

Video

Naschen mit gutem Gewissen

Ein bisschen Schokolade zwischendurch, abends eine Tüte Chips und Kekse sind auch immer wieder toll – es gibt viele köstliche Naschereien, denen wir uns nur allzu gerne hingeben. Diese sind allerdings alles andere als gesund, weshalb sich viele Naschkatzen regelmäßig den Griff zu Süßem abgewöhnen wollen. Jasmin kocht und backt leidenschaftlich gerne. Regelmäßig schwach wird sie bei süßen Desserts. Dr. Alexa Iwan zeigt der Instagrammerin, welche gesunden und zuckerreduzierten Alternativen es gibt – und verrät ihr, wie man ein wenig ausgewogener backen kann. Hier beantwortet Alexa fünf Fragen zum Thema.

Das Rezept zum Video gibt es hier: „Zucchinikuchen”


Alexas Tipps

Alexas Tipps im Überblick

Welche natürlichen Alternativen gibt es zu Industriezucker?

Natürliche Alternativen zu Industriezucker können zum Beispiel Vollrohrzucker, Kokosblütenzucker, Honig, Ahornsirup, Agavendicksaft, Reissirup sowie Dattel- und Pflaumenmus sein. Am Ende sind aber auch die natürlichen Alternativen reiner Zucker – sie sind zwar ökologisch wertvoller, aber nicht unbedingt gesünder.

Was ist grundsätzlich beim Backen mit Gemüse zu beachten?

Gemüse enthält viel Wasser und muss deshalb gut ausgedrückt werden, bevor es unter den Teig gemischt wird. Zum Backen geeignet sind vor allem Möhren, Zucchini, Kartoffeln, Kürbis und Süßkartoffeln. Weil es feuchter ist, hält sich Gebäck mit Gemüse nicht allzu lange.

 

Inwiefern beeinflusst Gemüse den Geschmack beim Backen?

Kuchen mit Gemüse schmeckt sehr saftig und in der Regel hat das Gemüse keinen starken Eigengeschmack. Das Gemüse verdünnt den Kuchen quasi, so dass er weniger Kalorien enthält, als wenn nur mit Mehl gebacken würde.

Welche Tricks helfen, um Heißhunger auf Süßes zu bekämpfen?

Regelmäßige Mahlzeiten helfen, um den Heißhunger auf Süßes zu bekämpfen. Essen Sie am besten Vollkornprodukte anstelle von Weißmehlprodukten und reduzieren Sie insgesamt die Menge an Kohlenhydraten. Außerdem keine Süßigkeiten offen herum stehen haben. Hier gilt: Aus den Augen aus dem Sinn.

Was kann helfen, das richtige Maß bei Süßigkeiten zu finden?

Lieber jeden Tag eine kleine Portion Süßes naschen, als sich die Süßigkeiten tagelang zu verbieten und dann doch ungehemmt zuzuschlagen. Ein gutes Maß ist eine gewölbte Hand voll. Außerdem sollte man nicht zu viel Süßes im Haus haben. Denn was nicht da ist, kann auch nicht gegessen werden. Haben Sie beim Naschen kein schlechtes Gewissen: Denn was nicht verboten ist, muss auch nicht maßlos gegessen werden.




Das könnte Sie auch interessieren