Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Camembert: Weichkäse aus Rohmilch

Der Camembert ist ein Weichkäse mit Weißschimmel aus Frankreich. Kaiser Napoleon III. ordnete im 19. Jahrhundert an, dass der Camembert einen Platz auf der kaiserlichen Hoftafel erhielt. Das verschaffte dem cremig festen Käse aus Rohmilch einen Siegeszug, der nicht mehr aufzuhalten war.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Camembert

Frischer Camembert in der Detailansicht

Es handelt sich bei Camembert um einen Weichkäse, welcher einen unverfälschten Geschmack hat und daher besonders beliebt ist. Hergestellt wird originaler Camembert typischerweise aus Rohmilch, wobei der Herstellungsprozess rund drei Wochen in Anspruch nimmt.

Ist der Camembert verzehrbereit, so ist er in der Regel rund und von einer weißen Edelschimmelschicht überzogen. Das Innere des Camemberts ist weiß bis gelb, je nach Reifegrad. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Camembert, welche sich im Geschmack, im Reifegrad sowie ihrer Größe unterscheiden können.


Herkunft

Wo kommt Camembert ursprünglich her?

Camembert stammt ursprünglich aus Frankreich, und zwar aus der Normandie. Seinen Namen verdankt er dem gleichnamigen Ort, an dem ihn zum Ende des 18. Jahrhunderts die Bäuerin Marie Fointane Harel erstmals kreierte. Sie wandelte dabei ein noch sehr viel älteres Käserezept ab und hatte damit sehr viel Erfolg. Sogar Kaiser Napoleon III. soll diesen Camembert sehr geliebt und auch seinen diversen Staatsgästen vorgesetzt haben. Der Camembert de Normandie ist etwa 250 Gramm schwer, hat eine runde, seltener eckige Form und schmeckt leicht scharf, aber trotzdem mild und nussig. Er ähnelt dem Brie-Käse, ist aber nicht ganz so fett. Der Name Camembert ist nicht geschützt und deshalb ist die Käsesorte heute auch längst kein regionales Produkt mehr. Mittlerweile wird er in vielen Ländern hergestellt und schmeckt auch nicht überall gleich.


Saison

Wann hat Camembert Saison?

Camembert ist ein ganzjährig verfügbares Produkt.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Camembert verwendet werden und wie wird er gelagert?

Frischer Camembert in der Detailansicht

Der Weichkäse schmeckt sehr gut als streichfähiger Belag auf einer Scheibe Brot oder auf einem Brötchen. Außerdem lässt er sich sehr gut panieren, braten, backen oder frittieren und ist auch zum Überbacken von Aufläufen geeignet. Auch der in Bayern sehr geschätzte und beliebte „Obadzde“ wird unter Verwendung von Camembert hergestellt.

So sollte Camembert aufbewahrt werden

Wie alle Weichkäse sollte auch der Camembert am besten in einer Dose auf Küchenpapier oder in der Originalverpackung gelagert werden. Es sollte im Kühlschrank liegen, aber keinesfalls eingefroren werden, weil sonst der gewünschte Reifungsprozess unterbrochen wird und der Käse sehr an Geschmack verliert.

Vor dem Essen sollte der Käse mindestens eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank genommen werden, damit sich das Aroma entfalten kann. Bei sehr altem Camembert trocknet das Innere aus. Bei einem verdorbenen Camembert trocknet die Schale aus und im Inneren entsteht ein scharfer, ammoniakartiger Geschmack. 


Inhaltsstoffe

Das steckt in Camembert

Camembert ist reich an Phosphor und Calcium, sowie an Proteinen, welche wichtig für die Zähne und die Knochen sind. Die im Camembert enthaltenen Mikroorganismen sind probiotisch, das heißt, sie fördern die Darmgesundheit. Der Camembert ist sehr gesund, er enthält nicht allzu viel Fett und kaum Kohlenhydrate und ist deshalb gut für die Figur. Dafür hat Camembert aber viel Protein, und enthält jede Menge Vitamin C, B2, B6, B12, D, E und K. Außerdem sind Calcium und Kalium, Magnesium, Eisen. Zink, Natrium und Phosphor in dem Käse enthalten.

Nährwert
 

kcal: 216 kcal

Kohlenhydrate: 0 g

Eiweiß: 23.5 g

Fett: 13.5 g

Vitamine

 

Vitamin A: 217 µg

Vitamin B1: 0.05 mg

Vitamin B2: 0.67 mg

Vitamin B6: 0.28 mg

Vitamin C: 0 mg

Vitamin E: 0.3 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 600 mg

Eisen: 0.2 mg

Kalium: 120 mg

Magnesium: 20 mg

Natrium: 680 mg




Weitere interessante Artikel