Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Walnuss: harte Schale, leckerer Kern

Fein gemahlen, in Hälften gehackt oder im Ganzen zum Selberknacken: Walnüsse gibt es in vielen Formen zu kaufen. Wer sie pur essen will, knackt am besten selbst. Dann schmecken sie am aromatischten. Was du mit der leckeren Nuss sonst noch alles anstellen kannst, verraten wir dir hier.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat die Walnuss 

Walnüsse in der Detailansicht

Die Walnuss ist eine Nussfrucht, die frisch leicht herb bis süßlich schmeckt. Ihr Kern ist in diesem Zustand eher noch weiß. Je älter die Nuss wird, desto mehr geht ihr Geschmack ins leicht bittere über. Die Walnuss lässt sich vielseitig verwenden. Sie ist pur sehr gesund, eignet sich aber auch als wertvolles Öl für Salate und als Zutat in süßen und herzhaften Speisen.

So wächst die Walnuss

Die Walnuss gedeiht auf dem Walnussbaum. Leider trägt dieser erst sehr spät die ersten Früchte. Nach dem Anpflanzen können gut und gern bis zu zehn Jahre bis zur ersten Walnussernte vergehen. Die optimale Erntezeit für Walnüsse beginnt etwa Ende August und geht bis Mitte September, dann sind die Walnüsse noch von einer grünen und sehr harten Schutzhülle umgeben. Diese Schutzhülle platzt auf, wenn die reifen Walnüsse auf den Boden fallen. Die Walnüsse müssen nun nur noch aufgesammelt werden.


Herkunft

Wo kommt die Walnuss ursprünglich her?

Die Walnuss stammt ursprünglich aus Asien. Die Nuss war aber auch schon bei den Römern und Griechen bekannt. Heute kommen die meisten Walnüsse aus China, den USA und dem Iran. Angebaut wird sie aber in gemäßigten Klimazonen weltweit. 


Saison

Wann hat die Walnuss Saison?

Die geschälte Walnuss ist das ganze Jahr über erhältlich. Die ungeschälte Walnuss erhält man meist von Oktober bis Januar.


Verwendung und Lagerung

Wozu kann die Walnuss verwendet werden und wie wird sie gelagert?

Walnüsse in der Detailansicht

Die Walnuss wird entweder ganz oder gehackt verwendet, alternativ auch als Öl. Sie schmeckt pur und ist ein sehr gesunder Knabberspaß. Man findet die Nuss aber auch in Müsli, Obstsalat oder als Backzutat in Brot und Gebäck. Sie verfeinert sowohl süße als auch herzhafte Speisen.

Das solltest du bei der Lagerung von Walnüssen beachten

Die Walnuss sollte kühl, trocken und lichtgeschützt gelagert werden. Wurde die Nuss optimal getrocknet, kann sie so viele Monate haltbar sein. Eine weitere Möglichkeit der Aufbewahrung ist das Lagern von Walnüssen im Kühlschrank oder Gefrierschrank.


Inhaltsstoffe

Das steckt in der Walnuss

Die Walnuss hat viele gesunde Inhaltsstoffe und zählt zu den sehr guten Energielieferanten für den menschlichen Körper, da sie wertvolle pflanzliche Fette und Öle enthält. Sie ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren. Ein regelmäßiger Verzehr soll Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen. So kann schon der Verzehr von etwa 50 Gramm Walnüssen am Tag den täglichen Bedarf eines Menschen an essentiellen Fettsäuren abdecken, der für eine ausgewogene und gesunde Ernährung benötigt wird.

Nährwert
 

kcal: 663 kcal

Kohlenhydrate: 10.6 g

Eiweiß: 14.4 g

Fett: 62.5 g

Vitamine

 

Vitamin A: 10 µg

Vitamin B1: 0.35 mg

Vitamin B2: 0.1 mg

Vitamin B6: 0.87 mg

Vitamin C: 3 mg

Vitamin E: 6 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 87 mg

Eisen: 2.1 mg

Kalium: 570 mg

Magnesium: 135 mg

Natrium: 2 mg




Weitere interessante Artikel