Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Entdecke unsere Filial-Angebote

Online-Marktplatz

Filial-Angebote

Spargel: königliches Edelgemüse

Spargel ist ein in Europa, Asien und Afrika verbreitetes Gemüse. Er gilt als Delikatesse, in Deutschland ist er als das „königliche Gemüse“ sehr beliebt.

Wissenswertes

Diese besonderen Eigenschaften hat Spargel 

Frischer Spargel in der Detailansicht

Der Spargel, wissenschaftlich Asparagus officinalis genannt, ist eine mehrjährige Staude. Sein Rhizom überwintert circa 35 Zentimeter tief in der Erde. Aus diesem sprießen dann im Frühjahr mehrere Sprosse, welche man dann als Spargel bezeichnet. Biologisch gesehen ist der Spargel also ein Stengelspross der Spargelpflanze, der circa 20 cm tief gestochen wird. Spargelbauern beheizen sogar ihre Felder, um die Spargelsaison künstlich zu verlängern.

Daran erkennst du frischen Spargel

Spargel muss vorsichtig behandelt werden, denn er ist sehr anfällig für Druckstellen. Frischer Spargel ist aber leicht erkennbar. Werden zwei Stangen Spargel aneinander gerieben, dann quietschen sie, wenn sie frisch sind. Die Schnittstelle darf nicht eingetrocknet sein. Die Schale zeichnet sich durch einen schönen Glanz aus. Der Kopf ist saftig, geschlossen und unbeschädigt. Die Stangen sollten nicht hohl sein. Ein gleichmäßiger Wuchs ist ein Kriterium für gute Qualität. Für den Verkauf von Spargel gibt es verschiedene Handelsklassen, in die das Gemüse eingeordnet wird.


Herkunft

Wo kommt Spargel ursprünglich her?

Spargel kommt aus Europa, Vorderasien und Nordafrika. 


Saison

Wann hat die Spargel Saison?

In Deutschland beginnt die Spargelsaison Mitte April und endet am 24. Juni. Es gibt aber auch Ware aus Frankreich, Spanien und Peru. China ist der größte Spargelproduzent. Auf dem Markt werden alle Arten angeboten: weiße, violette und grüne Spargeltriebe. Die Farbe hängt von der Art der Ernte ab. 


Verwendung und Lagerung

Wozu kann Spargel verwendet werden und wie wird er gelagert?

Frischer Spargel in der Detailansicht

Vor dem Verzehr muss Spargel geschält werden. Bei der grünen Sorte genügt es, den unteren Teil zu schälen. Spargel gart etwa 15 Minuten in heißem Wasser. Aus der Schale lässt sich eine Spargelsuppe zubereiten. Das Gemüse ist eine passende Beilage zu Kartoffeln, Schinken und Soße. Spargel schmeckt als Cremesuppe, Salat und auf Quiche. Es ist ein Gemüse, das sowohl zu Fleisch als auch zu Fisch passt und mit Käse überbacken werden kann.

So bewahrst du Spargel richtig auf

Das Gemüse sollte schnell verbraucht werden, doch frischer Spargel ist bis zur Verarbeitung lagerfähig. Dazu wird das ungeschälte Gemüse zum Schutz in ein feuchtes Tuch eingeschlagen und im Kühlschrank aufbewahrt. Wer den Spargel einfrieren will, der sollte die Stangen vorher schälen. Außerhalb der Saison ist Spargel auch im Glas erhältlich.


Inhaltsstoffe

Das steckt in Spargel

Frischer Spargel in der Detailansicht

Das Gemüse besteht zu über 90 Prozent aus Wasser und ist aufgrund dessen sehr kalorienarm. Er enthält Asparagin, Kalium und schwefelhaltige Stoffe. Spargel hat eine entwässernde Wirkung und einen unverwechselbaren Geschmack. Aufgrund der im Spargel enthaltenen Purine sollten Menschen, die an einer Erkrankung der Nieren leiden, wenig von diesem Gemüse essen. 

Nährwert
 

kcal: 21 kcal

Kohlenhydrate: 2.04 g

Eiweiß: 1.96 g

Fett: 0.16 g

Vitamine

 

Vitamin A: 0 µg

Vitamin B1: 0.11 mg

Vitamin B2: 0.1 mg

Vitamin B6: 0.05 mg

Vitamin C: 19.89 mg

Vitamin E: 2 mg

 

Mineralstoffe

 

Calcium: 26 mg

Eisen: 0.68 mg

Kalium: 203 mg

Magnesium: 17 mg

Natrium: 4 mg




Weitere interessante Artikel